Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 01/2015

  • Text
  • Lufthansa
  • Gerst
  • Qatar
  • Tornado
  • Flug
  • Revue
  • Januar
  • Airbus
  • Embraer
  • Airlines
  • Athen
  • Luftwaffe
Alexander Gerst: Sein Blick auf die Erde. Multitalent: Tornado bleibt unverzichtbar. Erstkunde Qatar: A350 klar für den Linienflug. Pilotenbedarf: Lufthansa sagt Ausbildungskurse ab.

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT Hahnweide-Oldtimertreffen abgesagt Foto: Rolls-Royce TRENT-XWB-TESTS IN DAHLEWITZ Neuer Prüfstand eröffnet Rolls-Royce hat am 6. November in Dahlewitz bei Berlin offiziell den neuen Prüfstand für Großtriebwerke eingeweiht. Hier soll unter anderem das Trent XWB-97 für den Airbus A350-1000 getestet werden. Auch die weiteren Mitglieder der Trent-Familie können damit nun in Deutschland getestet werden. Bei den verschiedenen Versuchen lassen sich bis zu 2000 verschiedene Triebwerksparameter erfassen. Die Prüfzelle ist 100 Meter lang und 20 Meter hoch und einer der größten ihrer Art in Europa. Die Grundfläche beträgt rund 8000 Quadratmeter. Beim Bau kamen 1330 Kubikmeter Beton und eine Million Kilogramm Armierungsstahl zum Einsatz. Das Investitionsvolumen beziffert Rolls-Royce auf 90 Millionen Euro. 2015 wird es kein Oldtimertreffen auf der Hahnweide bei Kirchheim unter Teck geben. Die Organisatoren des beliebten, seit 1981 ausgetragenen Events, die Fliegergruppe Wolf Hirth, hat die Veranstaltung storniert. Zur Begründung hieß es: „Der personelle und zeitliche Aufwand, um eine solche Großveranstaltung zu organisieren, ist immens und fordert von der Fliegergruppe und ihren zahlreichen Helfern maximalen Einsatz. Behördliche Auflagen, die erfüllt werden mussten, um eine Genehmigung für das OTT zu erhalten, wurden stetig weiter verschärft. Dies führte nicht nur zu einer noch höheren Arbeitsbelastung, sondern auch zu stark steigenden Kosten, verbunden mit dem ohnehin immer hohen Risiko durch nicht planbares Wetter.“ Foto: Müller Großkunde erhält ersten Airbus Die Lion-Group-Tochter Batik Air hat Mitte November den ersten Airbus des Luftfahrtkonzerns übernommen. Die schnell expandierenden Indonesier, bisher Boeing-737-Betreiber, haben nicht weniger als 234 Flugzeuge bei Airbus bestellt. Foto: Alitalia EU erlaubt Etihad-Beteiligung Etihad darf bei Alitalia einsteigen, dies hat die EU-Kommission Mitte November genehmigt. Aus Wettbewerbsgründen soll Etihad allerdings Slots für die Strecke Rom – Belgrad an Konkurrenten abgeben, da hier Etihad an Air Serbia und Alitalia auf beiden Seiten marktbeherrschend beteiligt ist. Mit der EU-Freigabe steht der Etihad-Beteiligung in Höhe von 49 Prozent an Italiens nationaler Airline und der Übernahme ihres Vielfliegerprogramms nichts mehr im Wege. Neuer Alitalia-Chef sollte bei Redaktionsschluss der bisherige Ferrari-Chef Luca Cordero di Montezemolo werden. Unterdessen hat airberlin ein Codesharing-Programm mit Alitalia aufgenommen, von der sie auch gebrauchte Airbus A320 „erben“ soll. EC135 T3/P3: Lieferungen beginnen Airbus Helicopters hat Ende Oktober die erste EC135 des neuen T3/ P3-Standards an Aiut Alpin Dolomites ausgeliefert. Der Luftrettungsbetreiber ist in Pontives bei Trient stationiert. Die neue EC135-Version hat einen größeren Hauptrotor und bietet etwa 200 Kilogramm mehr Nutzlast. Auch die Avionik wurde modernisiert. Foto: Airbus/Pigeyre 14 FLUG REVUE JANUAR 2015 www.flugrevue.de

Piloten landen hier. Spannende Reiseberichte, ein großer Praxisteil und exklusive Specials machen aerokurier zu einem der faszinierendsten Pilotenmagazine weltweit. Jetzt im Handel und auf dem iPad Täglich informiert mit www.aerokurier.de

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG