Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 01/2015

  • Text
  • Lufthansa
  • Gerst
  • Qatar
  • Tornado
  • Flug
  • Revue
  • Januar
  • Airbus
  • Embraer
  • Airlines
  • Athen
  • Luftwaffe
Alexander Gerst: Sein Blick auf die Erde. Multitalent: Tornado bleibt unverzichtbar. Erstkunde Qatar: A350 klar für den Linienflug. Pilotenbedarf: Lufthansa sagt Ausbildungskurse ab.

Berufe in der Luftfahrt

Berufe in der Luftfahrt Lufthansa versteckte die Nachricht diskret im verzweigten Bewerberbereich ihrer „Cockpit Careers“- Website für Pilotenbewerber: „Aufgrund des ausbleibenden Flottenwachstums in den Flugbetrieben der Lufthansa Group und einer Menge von über 700 NFF (Nachwuchsflugzeugfüh rern), die sich In dieser Ausgabe „NFF“- Pilotenbewerber bei Lufthansa LH stoppt Pilotenausbildung für 2015 Lufthansa wird im Jahr 2015 keine neuen Nachwuchsflugzeugführer (NFF) einstellen. Da die Kurse für 2016 bereits belegt sind, haben Neubewerber erst 2017 eine Chance. derzeit in unterschiedlichen Phasen der Ausbildung befinden, ergibt sich im Jahr 2015 kein Bedarf an fertig ausgebildeten Pilotinnen und Piloten. Wir können daher für das gesamte Jahr 2015 keine neuen Lehrgänge an der Flugschule beginnen lassen.“ Damit setzt der deutsche Airline-Konzern wie schon 2013 die Rekrutierung von neuen Flugschülern zeitweise aus. Die fliegerische Karriere bei der renommierten Traditionsmarke gilt unter Pilotenbewerbern als selten gewordener Traumjob. Denn neben einer festen Anstellung mit gutem Gehalt, einer großen Vielfalt an Flugzeugtypen bis hin zu den größten Passagiermaschinen der Welt, einem globalen Routennetz und individualisierten Arbeitszeitmodellen zeichnet sich Lufthansa durch Fairness gegenüber ihren Neueinsteigern aus: Zwar müssen die Flugschüler einen Anteil in Höhe von 70 000 Euro an Ausbildungskosten zurückzahlen, sie können dies aber vom späteren festen Gehalt in kleinen Scheiben ab 300 Euro monatlich abstottern. Wer nach der erfolgreichen Ausbildung wider Erwarten keine Anstellung als Pilot erhält, wird sogar von dieser Pflicht befreit. Damit wird der Bewerber nach der Ausbildung und mit frischem ATPL nicht, wie sonst oft üblich, mit einem Haufen Schulden überfordert, bevor er seinen ersten fliegerischen Job an Land zieht. Im Gegenzug ist Lufthansa bekanntermaßen streng, wenn es um die Auswahl der Pilotenanwärter geht: Neben dem berühmten DLR-Pilotentest in Hamburg („BU“), der von reinen Wissenstests über praktische Tests der Sinneswahrnehmungen bis zu psychologischen Bewertungen reicht, folgt noch ein separater Test der Lufthansa-Firmenqualifikation („FQ“). Nur wer diese beiden Hürden nimmt und anschließend noch die flugmedizinische Tauglichkeit nachweist, darf die lernintensive Ausbildung beginnen. Fliegerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Frühestens 2016, Im gesamten Jahr 2015 schult Lufthansa keine neuen Nachwuchsflugzeugführer. das ist aber noch nicht sicher, wird Lufthansa wieder eigene NFF-Lehrgänge durchführen. Weil dann aber zunächst noch eine größere Zahl bereits ausgewählter LH-Bewerber in die Kurse strömt, haben gänzlich neue Kandidaten rein rechnerisch erst wieder 2017 eine Chance. Auch der mit der Pilotenausbil- Fotos: Lufthansa 72 FLUG REVUE JANUAR 2015

Der Weg ins Simulatorcockpit ist momentan etwas länger geworden. dung kombinierte ILST (Internationaler Studiengang für Luftfahrtsystemtechnik und -management) für Piloten an der Uni Bremen wird 2015 für Neueinsteiger aussetzen. Immerhin wird es im kommenden Jahr wieder neue „Infotage“ für LH-Pilotenbewerber geben, über die man sich im Internet bewerben oder auf Wartelisten setzen lassen kann. Auch die BU und FQ sollen 2015 in geringem Ausmaß weiterlaufen. Schon mehrfach hatte Lufthansa in der Vergangenheit kurzfristig ihren Pilotenbedarf auch wieder heraufgesetzt. FR SEBASTIAN STEINKE 7612435-1-1.QXD_Layout 1 28.10.14 09 www.flugrevue.de FLUG REVUE JANUAR 2015 73

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG