Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 01/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Januar
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Lufthansa
  • Eurowings
  • Vulcan
  • Boeing
  • Flugzeuge

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT CHINAS NEUER ZWEISTRAHLER Roll-out der COMAC C919 Chinas Zivilflugzeugbau-Holding COMAC hat Anfang November in Schanghai die erste C919 hallenfertig übergeben. Der neue Standardrumpf-Zweistrahler (siehe FR 12/15) soll nach Bodentests Mitte 2016 zum Erstflug starten. Die Indienststellung ist für Ende 2018 vorgesehen. Nach chinesischen Angaben liegen bereits Bestellungen für 517 Flugzeuge vor. Der neue chinesische Mittelstreckenjet ist für 158 bis 174 Passagiere ausgelegt; er konkurriert mit der Boeing 737 und mit dem Airbus A320. Letzterer wird im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit Airbus auch im chinesischen Tianjin endmontiert. Bei der C919 arbeitet China mit zahlreichen westlichen Zulieferern zusammen. So steuert CFM International die modernen LEAP-1C-Triebwerke bei. Später sind auch chinesische COMAC-CJ-1000A-Triebwerke als alternative Antriebsvariante vorgesehen. Foto: COMAC Foto: Lockheed Martin F-35A testet Kanone in der Luft Bei einem Flug von der Edwards AFB aus hat die F-35A am 30. Oktober 2015 erstmals ihre Bordkanone GAU-22/A (25-mm-Gatling-System) abgefeuert. Nach Firmenangaben folgten auf einen Feuerstoß mit 30 Schuss zwei mit je 60 Schuss. Für die Tests mit der Kanone musste der Prototyp AF-2, der mit vielen Belastungssensoren ver sehen ist, zunächst durch Modifikationen dem Serienstandard angenähert werden. Danach fanden in Edwards über einen Zeitraum von drei Monaten Schussversuche am Boden statt. Die GAU-22/A der Air-Force-Version der Lightning II ist in einer Verkleidung über dem linken Lufteinlauf untergebracht. Um die Radarrückstrahlfläche zu minimieren, sind die Läufe hinter einer Klappe verborgen, die beim Druck auf den Auslöser blitzschnell öffnen muss. AW609 stürzt in Italien ab Am 30. Oktober 2015 ist der zweite Prototyp des zivilen Kipprotormusters AW609 zwischen Santhia und Alice Castello abgestürzt. Beide Piloten kamen dabei ums Leben. Augenzeugen sprechen davon, dass die Maschine schon im Flug in Brand geraten war. Der Absturzort liegt etwa 50 Kilometer vom Werk Vergiate entfernt. Die Maschine mit der Kennung N609AG flog seit 2003. Das Testprogramm von AgustaWestland zielt darauf ab, bis 2017 die Zulassung zu erreichen. Knapp zwei Wochen nach dem Unfall konnte der Hersteller auf der Dubai Air Show drei AW609 an das Joint Aviation Command der Vereinigten Arabischen Emirate verkaufen. Sie sollen für den Such- und Rettungsdienst verwendet werden. Foto: AgustaWestland 10 FLUG REVUE Januar 2016

Foto: DLR DLR-Prüfstand für Turbinen Am 29. Oktober hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen einen neuen Prüfstand für Turbinen von Flugzeugen und Kraftwerken eingeweiht. Hier sollen Turbinen für Triebwerke bis hin zur Größenklasse der Antriebe des Airbus A380 in Originalgröße bei realistischen Bedingungen getestet werden. Die Einrichtung mit einem Investitionsvolumen von 15,6 Millionen Euro gilt laut DLR als einer der weltweit leistungsstärksten Prüfstände seiner Art. Der Prüfstand leistet einen Massenstrom von bis zu zehn Kilogramm pro Sekunde. Foto: Pratt & Whitney PW1900G-Flugversuche begonnen Die Flugerprobung des Triebwerks der Embraer E190-E2 und E195-E2 findet von Mirabel bei Montreal in Kanada aus statt. Zum Einsatz kommt eine der beiden Boeing 747 SP, die Pratt & Whitney als fliegende Prüfstände nutzt. Das PW1900G für die neue E-Jet-Generation ist das vierte Mitglied der Getriebefan-Familie im Flugtest und baut auf dem PW1500G der Bombardier CSeries auf. Die Bodenläufe hatten im Juli in East Hartford begonnen. Bis dato hat die PurePower-Familie mehr als 23 000 Stunden und 40 000 Zyklen am Boden und in der Luft absolviert. Die Indienststellung des Pratt & Whitney PW1900G an der Embraer E190-E2 ist für 2018 vorgesehen. Die Schubleistung beträgt bis zu 102 Kilonewton. ❱❱❱ kurz notiert AgustaWestland hat den ersten von sieben AW101 Merlin HC Mk3i an die Royal Navy in Yeovilton übergeben. Die Hubschrauber werden im Rahmen der Phase 1 des Merlin Life Sustainment Program (MLSP) auf einen Zwischenstandard gebracht, damit sie auch von Schiffen aus für amphibische Operationen genutzt werden können. Die maltesischen Streitkräfte haben bei der Braunschweiger Aerodata AG eine dritte King Air B200 für die Seeüberwachung in Auftrag gegeben. Das Projekt wird zu 75 Prozent aus dem Internal Security Fund (ISF) der Europäischen Union mitfinanziert. Die Auslieferung ist für 2017 vorgesehen. Nur fünf Tage dauert die Umschulung von A380- und A340-Piloten auf die A350. Entsprechende „Cross Crew Qualification“-Kurse bietet Airbus seit November an. Lufthansa und die Agentur „flugangst.de“ bieten neuerdings Flugangstseminare für Kinder an. Die eintägigen Seminare mit Psychologen und Piloten enden jeweils mit einem Flug. Dieselmotor fliegt in H120 Airbus Helicopters hat am 6. November 2015 in Marignane mit der Flugerprobung eines Technologieträgers mit hochverdichtetem Kolbentriebwerk begonnen. Die Entwicklung dieses Demonstrators ist Teil der europäischen „Clean Sky“-Initiative „Green Rotorcraft Integrated Technology Demonstrator“ (ITD). Die Flugtests werden in Zusammenarbeit mit TEOS Powertrain Engineering und der Austro Engine GmbH durchgeführt. Als Basis für die Flugerprobungen des AE440, der einen Hubraum von 4,6 Litern hat und 330 Kilowatt leisten soll, dient eine H120. Der Motor wird mit gängigem Kerosin betrieben und ist mit bewährter Technologie aus modernen Selbstzündermotoren ausgestattet. Im V8-Design stehen die beiden Zylinderbänke mit je einem Turbolader im Winkel von 90 Grad zueinander, die Common- Rail-Direkteinspritzung erfolgt bei einem Druck von 1800 bar. Foto: Airbus Helicopters Neues Getriebe-Joint-Venture Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Rolls-Royce und Liebherr-Aerospace zur Entwicklung von Untersetzungsgetrieben für die künftige Triebwerksgeneration der Briten hat den Namen Aerospace Transmission Technologies GmbH erhalten. Das Joint Venture nahm bereits im Oktober in Friedrichshafen mit zunächst knapp 30 Mitarbeitern den Betrieb auf. www.flugrevue.de FLUG REVUE Januar 2016 11

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG