Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 02/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Februar
  • Boeing
  • Airbus
  • November
  • Luftwaffe
  • Lufthansa
  • Dezember
  • Eurowings
- Neue Eurowings: Lufthansa plant Billig-Langstrecken - Rosetta: Alle Details zur sensationellen Kometen-Landung - F-35 an Deck: Erste Trägertests auf der Nimitz

Business Aviation

Business Aviation Roll-out der Falcon 8X con 7X, bietet aber 550 nautische Meilen (rund 1000 km) mehr Reichweite. Die maximale Abflugmasse der 8X liegt nur um 1300 Kilogramm höher als die MTOM der Falcon 7X. Dies entspricht dem Gewicht des zusätzlichen Treibstoffs, den das größere Flugzeug mitnehmen kann. Die Konstrukteure des neuen Musters haben die Überarbeitung und die Betriebserfahrungen mit der 7X genutzt, um das Strukturgewicht der 8X zu reduzieren. Allein beim Flügel, der acht Zentimeter länger ist als bei der 7X, konnten die Ingenieure rund 600 Kilogramm abspecken. Drei Turbofans des Typs PW307D aus dem Hause Pratt & Whitney Canada mit einem Startschub von je 29,9 Kilonewton (6722 lbs) treiben die Falcon 8X an. Nach Angaben von Dassault ist der neue Jet 35 Prozent effizienter als vergleichbare Ultralangstreckenjets. Damit die 8X auf den Ultralangstrecken über dem Wetter und dem anderen Luftver- kehr fliegen kann, wird sie für eine Flughöhe von bis zu 51 000 Fuß (15 545 m) zugelassen. Eric Trappier erinnerte in seiner Rede beim Roll-out an die Tradition des Standortes Bordeaux-Mérignac und seine Bedeutung für die Firma: „Mehr als 8000 Dassault-Flugzeuge, darunter mehr als 2300 Falcons, wurden bislang hier gebaut. Wir haben Mitarbeiter, die arbeiten schon in dritter Generation bei uns. Dassault hat eine Tradition in Innovation und exzellenter Umsetzung. Dies erklärt auch den Erfolg der Falcon 7X. Wir erwarten eine ähnliche glänzende Zukunft für die 8X.“ SEHR GROSSE AUSWAHL BEI DER KABINENAUSSTATTUNG Bei der Falcon 8X hat der Kunde eine riesige Auswahl an Ausrüstungsoptionen. Allein 30 verschiedene Grundkonfigurationen der Kabine sind möglich. Damit der potenzielle Käufer sein Flugzeug, das typisch ausgerüstet rund 57 Millionen Dollar kostet, in Ruhe so konfigurieren kann, wie es ihm behagt, hat Dassault Aviation im Oktober dieses Jahres am Flughafen Le Bourget in Paris einen neuen Showroom eröffnet, in dem Ingenieure und Designer dem Kunden zur Seite stehen. In Teterboro in den USA ist ein ähnlicher, wenn auch kleinerer Showroom in Betrieb. Materialproben von Sitzbezügen, Teppichen, Wandverkleidungen sowie eine reiche Auswahl an Einrichtungsgegenständen – von der Espressomaschine über die Audioanlage bis hin zum passenden Geschirr – stehen im Showroom zur Verfügung. Der Kunde kann sein individuell konfiguriertes Flugzeug dann direkt auf einer Leinwand im Konferenzraum aus allen Blickwinkeln erleben. Zur Innenausstattung fliegen alle Falcons aus Mérignac über den Atlantik in den US-Bundesstaat Arkansas. Dort, am Flughafen von Little Rock, erweitert Dassault gerade sein Werk, um ausreichend Kapazitäten für die Completion- Arbeiten an den Serienflugzeugen der Falcon 8X und künftig auch der 5X zu Letzte Lackarbeiten an dem Flugzeug wenige Tage vor dem Roll-out in Mérignac. Die Werkzeuge und Vorrichtungen sind bei Dassault Aviation farbcodiert. Ein helles Lila kennzeichnet alle Spezialwerkzeuge für die Falcon-8X-Montage. Im Showroom in Le Bourget können Kunden ihre Jets konfigurieren. 40 FLUG REVUE FEBRUAR 2015 www.flugrevue.de

Kristallkronleuchter gaben dem Hangar für das Roll-out eine sehr stilvolle Atmosphäre. haben. Die jetzt in Bordeaux vorgestellte Falcon 8X wird aus heutiger Sicht in ihrer Karriere jedoch nicht mit einer üppig ausgestatteten Kabine versehen werden, denn sie ist als erstes Exemplar eines Musters für eine Vielzahl von Tests vorgesehen. Auch nach Abschluss der Erprobung wird sie im Besitz von Dassault bleiben und für anderweitige Testflüge zur Verfügung stehen. ERSTFLUG DER FALCON 8X NOCH IN DIESEM QUARTAL kabelung, sind orange lackiert. Als nächster Schritt im 8X-Programm stehen die Boden-, Roll- und Flugtests an, wobei die ersten Testläufe mit den Triebwerken schon gemacht wurden. Auch die Tests des Flugsteuerungssystems, die Vibrationstests sowie die Funktionsüberprüfung des Treibstoffsystems sind bereits abgehakt. „Wir sind sehr glücklich mit dem Fortschritt, den wir mit unserem neuen Flaggschiff machen. Das Programm ist voll im Zeitplan, und alle Systeme arbeiten so, wie sie sollen“, sagte Olivier Villa, Senior Vice President Civil Aircraft, in Bordeaux. Der Erstflug der Falcon 8X soll im ersten Quartal 2015 erfolgen. Für die Nachweisflüge zur Zulassung des neuen Musters wird der Hersteller insgesamt drei Flugzeuge einsetzen, von denen allerdings nur eines mit komplet- Daten Falcon 8X Allgemeine Angaben Hersteller Dassault Aviation Besatzung 3 BauweiseGanzmetall Anzahl Triebwerke 3 Antrieb PW307D Startschub je 29,9 kN (6722 lbs) Abmessungen Länge 24,46 m Höhe 7,81 m Spannweite 26,29 m maximale Kabinenbreite 2,34 m Massen Betriebsleermasse maximale Abflugmasse Flugleistungen Reichweite Startstrecke 16 375 kg 33 313 kg 6450 NM (11945 km) 1829 m (6000 ft) Dass es sich bei der F-WWQA um ein Testflugzeug handelt, ist beim Blick in die Kabine unschwer zu erkennen. Die Inneneinrichtung des Business Jets fehlt noch komplett, selbst die Wandverkleidungen sind nicht montiert. Stattdessen dominiert die Farbe Orange, denn alle Flugtesteinrichtungen, inklusive der Vertem Interieur ausgestattet sein wird. Derzeit stehen in Bordeaux-Mérignac drei weitere Falcon 8X in der Endmontage. Für die Flugerprobung ist etwas mehr als ein Jahr angesetzt, so dass der erste Kunde seine neue Falcon 8X voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2016 in Empfang nehmen kann. FR Fotos: Dassault Aviation (3), Thomalla www.flugrevue.de FLUG REVUE FEBRUAR 2015 41

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG