Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 02/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Februar
  • Boeing
  • Airbus
  • November
  • Luftwaffe
  • Lufthansa
  • Dezember
  • Eurowings
- Neue Eurowings: Lufthansa plant Billig-Langstrecken - Rosetta: Alle Details zur sensationellen Kometen-Landung - F-35 an Deck: Erste Trägertests auf der Nimitz

Berufe in der Luftfahrt

Berufe in der Luftfahrt In dieser Ausgabe Waffenmechaniker beim Systemzentrum Luftfahrzeugtechnik Kompetenz in Sachen Bordwaffen Die Luftwaffe bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten nicht nur im Cockpit von Flugzeugen oder Hubschraubern. Gerade im Bereich Wartung und Instandsetzung findet sich so manche ungewöhnliche Tätigkeit. Der Übungsbombenträger erfordert teils aufwendige Arbeiten. Die Besatzungen von Flugzeugen und Hubschraubern von Luftwaffe, Heer und Marine müssen sich darauf verlassen, dass die Waffen und Außenlasten im Einsatz zuverlässig funktionieren. Dafür sorgen die Mitarbeiter der Teileinheit Bordwaffen und Abwurfgeräte des Systemzentrums Luftfahrzeugtechnik in Erding. Sie haben eine Waffenmechanikerausbildung absolviert, die meist auf einer Ausbildung als Fluggerätmechaniker aufbaut. In Erding erwartet die erfahrenen Spezialisten ein vielseitiges Arbeitsumfeld, denn der Auftrag endet nicht bei der Instandsetzung im Rahmen der routinemäßigen Überholung, der Bedarfsinstandsetzung sowie der fachgerechten Demilitarisierung und Entsorgung am Ende des Lebenszyklus der Geräte. Auch die Zuarbeit für Kommandobehörden in Form von Probeinstandsetzungen, Erproben neuer Werkstoffe, Untersuchen von Vorfällen mit Waffen und Munition, auch Umrüsten ist Bestandteil des Aufgabenpaketes. In der Bordwaffenwerkstatt werden Bordkanonen und Startschienen der Waffensysteme Eurofighter, Tornado, UH Tiger, Sea Lynx, Sea King, CH-53 und das Marineleichtgeschütz (Anteil Bordkanone) bearbeitet. Die Bordkanone 27 mm, kurz BK 27, wird im Tornado und im Eurofighter genutzt. Früher oder später wird jede BK 27 in der Bordwaffenwerkstatt eintreffen, sei es für eine Grundüberholung, eine Bedarfsinstandsetzung oder außerplanmäßig zu einer Sonderuntersuchung. Dabei wird diese Waffe vollständig zerlegt, chemisch gereinigt, auf Schäden untersucht und – wo nötig – instand gesetzt. Danach wird die Bordkanone einem Funktionsbeschuss unterzogen und später in das entsprechende Waffensystem eingebaut. Das schwere Maschinengewehr SMG 12,7 mm, auch M3M genannt, wird in der Bundeswehr vorrangig als Hubschrauberbewaffnung genutzt. Der Umfang der Arbeiten ähnelt prinzipiell denen an der Bordkanone 27. Das M3M dient auch als Bewaffnung für den Unterstützungshubschrauber Tiger des Heeres. Dafür wurde ein MG-Behälter mit einer speziellen Waffenaufnahme entwickelt. Aktuell wird an einem solchen aus Glasfaser- und Kohlefaser-Verbundwerkstoff gefertigten Gun Pod eine Probeinstandsetzung vorgenommen. Das Verwenden dieser Materialien für diesen Zweck ist nämlich neu. Die Startschienen LAU-7/A und ASML-1B/C ermöglichen das Beladen des Waffensystems Tornado mit Lenkflugkörpern wie IRIS-T und HARM. Fotos: Luftwaffe In Erding arbeiten die Waffenmechaniker an vielen unterschiedlichen Geräten. Links: Hier wird ein M3M zerlegt; im Bild rechts ist die Startschiene ASML-1C zu sehen. 70 FLUG REVUE FEBRUAR 2015 www.flugrevue.de

8964855-12-2.QXD_Layout 1 01.12.14 10:13 Seite 1 Das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste des Landes NRW mit Sitz in Duisburg ist ein Servicezentrum für die Polizeibehörden des Landes NRW. Am Dienstort Düsseldorf ist im Technischen Betrieb der Polizeifliegerstaffel NRW zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle 7612559-1-1.QXD_Layout 1 03.12.14 14:12 Seite 1 Als mittelständischer Betrieb mit EASA- und LBA-Zulassungen sind wir seit 75 Jahren im Bau und in der Instandhaltung von Flugzeugen tätig. Die Schwerpunkte unserer Fertigung liegen in der Herstellung feinwerktechnischer Teile und Baugruppen für Luftfahrzeuge sowie von Schweißteilen in Stahl, Aluminium und Titan. Für unsere Fertigung suchen wir eine/n technisch vielseitige/n Produktionsleiter/in Ihre Aufgaben: • Überwachung und Organisation der Produktionsabläufe • Koordination und Kontrolle der Termine und Aufträge • Pflege der Kundenkontakte • Leitung eines Teams von bis zu 15 Mitarbeitern • Qualitätsmanagement Ihr Profil: • Abgeschlossenes Studium als Ingenieur in den Fachrichtungen Luft- und Raumfahrt/Maschinenbau oder ähnliche Qualifikation als Techniker • Kenntnisse in den gültigen EASA-/LBA-Richtlinien von Vorteil • Gute Englischkenntnisse • Hohe Einsatzbereitschaft mit Freude am selbstständigen Arbeiten Für unser Team suchen wir eine/n versierte/n Metallbauer/in mit guten Kenntnissen in WIG-Schweißen, der/die gerne die Weiterbildung zum Luftfahrtschweißer (DIN ISO 24394) machen möchte. Ihre Aufgaben: • Selbstständiges Anfertigen von komplexen Luftfahrzeugbauteilen Ihr Profil: • Abgeschlossene Ausbildung zum Metallbauer bzw. Schweißer • Sehr sorgfältige Arbeitsweise mit hohem Qualitätsbewusstsein • Solide Kenntnisse im Lesen von Zeichnungen Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – oder kommen Sie einfach bei uns vorbei! Auch Berufseinsteiger sind bei uns willkommen. Wolf Hirth GmbH · Neue Straße 107 · 73230 Kirchheim/Teck-Nabern Telefon 07021/ 893398 · info@wolf-hirth-gmbh.de www.flugrevue.de Wolf Hirth GmbH CERTIFYING TECHNICIAN (CAT B1/C) / ARS unbefristet mit einer/m Tarifbeschäftigten zu besetzen. Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 11 TV-L möglich. Formale Voraussetzungen: • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium Luftfahrttechnik oder ingenieurswissenschaftliches Fachhochschulstudium Maschinenbau oder vergleichbar mit Schwerpunkt Luftfahrttechnik • mit mind. 5 Jahren praktischer einschlägiger Berufserfahrung in der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. oder • Staatlich geprüfter Techniker Luftfahrtechnik, Maschinentechnik oder vergleichbarer Schwerpunkt • mit mind. 6 Jahren praktischer einschlägiger Berufserfahrung in der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. oder • eine Ausbildung in der luftfahrtechnischen Instandhaltung und • die Lizenz für Freigabeberechtigtes Personal CAT B1.3/C gem. Anhang III VO (EU) 2042/2003 und • mit mind. 5 Jahren praktischer einschlägiger Berufserfahrung in der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit. erforderlich. Der Technische Betrieb ist zuständig für die Wartung und Instandhaltung sowie Führung und Prüfung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit der landeseigenen Polizeihubschrauber des Musters BK 117 und EC 155. Weitere Informationen hierzu auch unter www.stellenmarkt.nrw.de. Ihre Kompetenzen Sie verfügen über • gute Englischkenntnisse, insbesondere im technischen Englisch • PC-Kenntnisse (MS-Office-Produkte) • Kenntnisse des Europäischen Luftrechts. Sie haben ein sicheres Auftreten und können Eigenverantwortung tragen. Sie sind team- und kommu nikationsfähig. Das Land NRW begrüßt im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes Bewerbungen von Frauen. Der Arbeitsplatz kann auch mit Teilzeitkräften besetzt werden. Erwünscht sind ausdrücklich Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX. Für fachliche Fragen: • Herr PD Burre (Tel. 0203/4175 - 4300) - Dezernatsleiter – sowie • Herr EPHK Miebach (Tel. 0203/4175 - 4340) - Sachgebietsleiter 43.4. Für allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren: • Frau Söntges (Tel. 0203/4175 - 7114). Wir freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung bis zum 08.02.2014 unter Angabe der Geschäftsnummer 60-14-SG 43.4- bevorzugt per Email an: tarifbereich.lzpd@polizei.nrw.de oder postalisch: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstr. 10 in 47059 Duisburg.

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG