Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 02/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Februar
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Tampa
  • Aviation
  • Flugzeuge
  • Stuttgart

Raumfahrt Der

Raumfahrt Der ESA-Satellit LISA Pathfinder Das Echo des Niemand zweifelt daran, dass Albert Einstein Recht hatte, als er die Existenz von Gravitationswellen in Raum und Zeit vorhersagte, doch bislang fehlte der Beweis. Ein ambitioniertes ESA-Projekt soll jetzt endlich Klarheit bringen. 74 FLUG REVUE Februar 2016 www.flugrevue.de

Die sechste VEGA-Rakete brachte den Satelliten von Kourou aus auf den Weg. Urknalls Von MATTHIAS GRÜNDER Am Anfang war der Urknall. In kürzester Zeit breiteten sich unvorstellbare Massen über unendliche Entfernungen aus. Dabei wurden Wellen in Zeit und Raum ausgelöst, die auch heute noch zwischen den Sternen wandern. Einstein nannte sie Gravitationswellen und nahm an, dass sie sich entsprechend seiner Relativitätstheorie mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Das war vor genau 100 Jahren. Inzwischen gehen Wissenschaftler davon aus, dass im Weltall ständig neue Gravitationswellen erzeugt werden. Sogenannte Systeme beschleunigter Massen, also beispielsweise Doppelsternsysteme oder auch von um eine Sonne kreisenden Planeten, senden solche Wellen aus, nur – nachgewiesen wurden sie noch nie! Auch Erde und Sonne erzeugen Gravitationswellen, allerdings nur theoretisch. Das Massensystem ist viel zu klein, als dass ein Nachweis jemals möglich wäre. Da müssen schon schwerere Kaliber miteinander agieren, Neu- Fotos: ESA www.flugrevue.de FLUG REVUE Februar 2016 75

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG