Aufrufe
vor 2 Wochen

FLUG REVUE 02/2017

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Februar
  • Airbus
  • Boeing
  • Iberia
  • Lufthansa
  • Dezember
  • Luftwaffe
  • Stuttgart

Zivilluftfahrt Erste

Zivilluftfahrt Erste CS300 ausgeliefert Roter Teppich beim ersten Linienflug am 14. Dezember ab Riga. die verwenden das PW1100G, während es hier das PW1500G ist“, erklärt Gerhard Ramcke. Der Hamburger ist seit zwölf Jahren bei airBaltic und jetzt Chefpilot auf dem neuen Muster. Während das Anlassen dieses Triebwerkstyps üblicherweise Minuten dauern kann, geht es hier zügig vonstatten, weil die Motoren noch kurz zuvor liefen. Um 4.13 Uhr, über zwei Stunden später als geplant, hebt Flug BT9801 in Richtung Stockholm ab. Die Startmasse heute beträgt 57 Tonnen und liegt damit zehn Tonnen unter der maximalen Startmasse der CS300. DER „REGIONALJET“ SCHAFFT 6100 KILOMETER STRECKE Nach zwei Stunden Flug in Richtung Osten geht über der Küste Neufundlands die Sonne auf. Der hintere Teil der Kabine ist zum „Schlafabteil“ geworden, während sich weiter vorn einige der insgesamt 18 Mitflieger in der Galley treffen oder hinter den Piloten stehen. Natürlich ist es einer der wichtigsten Vorzüge eines Auslieferungsflugs, dass die Cockpittür offen bleibt. Die Route führt an der Südspitze Grönlands vorbei. Aus 41 000 Fuß Höhe leuchten verschneite Bergketten orangefarben in der Wintersonne, und tiefe Fjorde gleiten vorbei. Nach dreieinhalb Stunden Tageslicht geht die Sonne bereits wieder unter, kurz darauf fliegt die Nächtliche Vorflugkontrolle. Das hochmoderne Triebwerk PW1500G ist 50 Prozent leiser als herkömmliche Antriebe. Der schlanke Flügel und die markante Nase kennzeichnen die C Series. CS300 schon über Norwegen. Sie setzt in Stockholm-Arlanda um 16.54 Uhr zur Landung an, nach sechs Stunden, 40 Minuten und 39 Sekunden. Die zurückgelegten 5800 Kilometer liegen im Bereich des Machbaren der CS300 auch mit einer vollen Ladung Passagiere. Bombardier gibt die maximale Reichweite mit 6112 Kilometern an. airBaltic plant, ihr neues Glanzstück im Linienverkehr an den Persischen Golf einzusetzen, vermutlich nach Abu Dhabi. Für diese Entfernung von 4300 Kilometern sind etwa fünfeinhalb Flugstunden zu veranschlagen. Das schafft die CS300 in beide Richtungen, ohne Zuladungsbeschränkung. Auf dem Papier gibt es bereits Gedankenspiele, die CS100 – die airBaltic bisher nicht bestellt hat – mit 48 Sitzen der Business Class auf der Route von Riga nach New York zu betreiben. FR Fotos: Bombardier (2), Spaeth 34 FLUG REVUE Februar 2017 www.flugrevue.de

News PASSAGIER UND KABINE Foto: San Francisco International Airport Foto: Bundespolizei Grenzkontrolle am Selbstbedienungs-Kiosk Die Bundespolizei erprobt am Frankfurter Flughafen ein neues Selbstabfertigungssystem für Fluggäste. Einreisende aus sogenannten Non-Schengen-Staaten erfassen an den Terminals ihre persönlichen Angaben selbst, biometrische Daten eingeschlossen. Diese Informationen werden automatisiert vorgeprüft und das Ergebnis an die anschließend zu passierenden, bemannten Einreiseschalter übermittelt. Die Neuentwicklung entstand im Rahmen der Smart-Borders-Initiative der EU-Kommission und soll die Grenz - abfertigung beschleunigen. Die Testphase soll bis Mitte 2017 dauern. Tiere gegen Stress und Angst Am Flughafen San Francisco tragen besonders geduldige und kontaktfreudige Streicheltiere zur Entspannung von gestressten und ängstlichen Fluggästen bei. Mehr als 300 Hunde, Katzen und Kaninchen gehören zur sogenannten „Wag Brigade“ (Wedel-Brigade). Sie wurden von der Tierschutzorganisation San Francisco SPCA für die tiergestützte Therapie zertifiziert und sind an Westen mit der Aufschrift „Streichel mich“ zu erkennen. Seit Anfang Dezember wird die „Wag Brigade“ von einem ungewöhnlichen Neuzugang verstärkt, dem Hausschwein LiLou. Gestartet wurde die Tierinitiative bereits 2013. 17 Stunden nonstop Die australische Airline Qantas bietet ab März 2018 erstmals Nonstopflüge zwischen Perth und London-Heathrow an. Auf der 14 500 Kilometer langen Route kommt die kleinste Dreamliner-Version Boeing 787-9 zum Einsatz. Um die 17 Stunden lange Reise so angenehm wie möglich zu machen, werde großer Wert auf Passagierkomfort gelegt, so Alan Joyce, CEO der Qantas Group. „Deshalb bieten un sere Economy- Sitze Eigenschaften, die andere Fluggesellschaften für die Premium Economy reservieren“, sagte Joyce. Auch die Business Class werde aufgewertet. Alle Serviceabläufe an Bord und die Essenszeiten sollen so umgestellt werden, dass die Entstehung von Jetlag möglichst reduziert wird. Die ersten Flüge sollen ab April 2017 buchbar sein. Foto: Qantas Modulare Kabinen für Großraumjets Airbus nimmt flexible Kabinendesigns für künftige Flugzeuge ins Visier: A 3 , die Airbus-eigene Ideenschmiede im Silicon Valley, stellte kürzlich ihr Konzept „Transpose“ vor, das die aufwendige Umrüstung von Kabinen auf wenige Stunden oder gar Minuten verkürzen soll. Vorbild sind die Frachterversionen großer Verkehrsflugzeuge. Als Beispiele für Module nennt A 3 eine Kinderspielzone oder auch ein Fitnessstudio. Schon in wenigen Jahren könnten die ersten Flugzeuge mit „Transpose“-Kabinen fliegen. ❱❱❱ kurz notiert Das im Aufbau befindliche European Aviation Network (EAN) von Telekom und Inmarsat wurde im November bei einem Testflug über Südengland erprobt. Das EAN verbindet ein LTE-basiertes Bodennetz mit Internetübertragung über Satellit. Es soll von Mitte 2017 an einen zuverlässigen Breitband- Internetzugang in Flugzeugen bieten. Eurowings fliegt seit Mitte De zember immer donnerstags von Köln/Bonn aus nach Havanna. Die kubanische Hauptstadt ist das elfte Langstreckenziel der Niedrigpreis- Airline des Lufthansa-Konzerns. Die Bordverpflegung der italienischen Fluggesellschaft Alitalia wurde zum siebten Mal in Folge als „Best Airline Cuisine“ ausgezeichnet. Der Preis wird von der US-Zeitschrift „Global Traveler“ vergeben und basiert auf einer Umfrage unter mehr als 22 000 Vielfliegern. Foto: Screenshot A 3 -Video www.flugrevue.de FLUG REVUE FEBRUAR 2017 35

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 06/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 05/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 04/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 03/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 02/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 01/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 12/2014
Flugrevue.de

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG