Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 03/2015

  • Text
  • Antriebe
  • Airasia
  • Ariane
  • Orion
  • Airways
  • Februar
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Flugzeuge
  • Flugzeug
Qatar Airways: A350 im Dienst Ariane 6: Europas neuer Träger Großes Special: Luftwaffe übernimmt A400M

Technik Neue Triebwerke

Technik Neue Triebwerke für zivile Hubschrauber Honeywell HTS900 Das Triebwerk hat bereits 1100 Flugstunden absolviert und wird in einer Bell 407 eines kanadischen Betreibers für Heli-Skiing ihren Dienst tun. Das HTS900 treibt auch den SKYe SH09 von Marenco an. Der Hubschrauber flog erstmals am 2. Oktober 2014. ben zehn aktuelle Vorhaben“, meint Couteaux. Neben Verbesserungen der aktuellen Serien konzentrieren sich die Franzosen auf zwei neue Familien: Arrano und Ardiden. Letzteres befindet sich bereits als Ardiden 1H1 in Produktion für den indischen Dhruv-Hubschrauber. Das rund 300 Kilowatt stärkere Ardiden 3 kommt in der Kamow Ka-62 und der AC352 von AVIC Helicopters aus China zum Einsatz. Das Arrano soll im X4 von Airbus Helicopters fliegen und gegenüber aktuellen Mustern zehn bis 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Seit dem Erstlauf im Februar 2014 in Bordes befinden sich drei Exemplare in der Erprobung. Mit einem optimierten Wartungskonzept, das die Notwendigkeit von geplanten Arbeiten erheblich reduziert, will Turbomeca die Betriebskosten senken. Die Zulassung ist für 2017 geplant. Am X4 konkurriert das Arrano mit dem PW210E von Pratt & Whitney Ca- Klein und stark: Hubschraubertriebwerke Auf kleinstem Raum müssen Hubschrauberantriebe hohe Leistungen erzielen. Daher kommen Radialverdichter und Umkehrbrennkammern zum Einsatz, die sich nicht in größeren Flugzeugtriebwerken finden. Das Beispiel der PW200-Serie (unten) zeigt einen typischen Aufbau. leichtes Gehäuse Aluminium für niedriges Gewicht Radialverdichter hohe Leistung auf kleinem Raum Gasgeneratorturbine hohe Drehzahlen (bis zu 40 000 U/min) Arbeitsturbine Deckband für geringe Vibrationen Fotos: Honeywell, Marenco Swisshelicopter, Pratt & Whitney Pratt & Whitney PW210 Das PW210E von Pratt & Whitney Canada wird für die Airbus Helicopters X4 entwickelt. Das von der Auslegung her ähnliche PW210S befindet sich bereits an der Sikorsky S-76D im Dienst, während das PW210A die AgustaWestland AW169 antreibt. Letzteres erhielt seine EASA-Zulassung am 5. Dezember 2014. Antriebswelle Verbindung zum Rotor (Drehzahl 6000 U/min) Getriebe zur Untersetzung kompakter Öltank rechts daneben: Lufteinläufe (blau) Diffusor-Röhre sorgt für optimale Luftverteilung Gasgenerator Arbeitsturbine und Gasgeneratorturbine sind meist auf zwei getrennten Wellen angeordnet Wellenlager darüber: Abgasöffnung (grau) Brennkammer Luftversorgung entgegen der Hauptströmung

Die wichtigsten Wellentriebwerke für Zivilhubschrauber Muster maximale Aufbau* Länge Gewicht Verbrauch Anwendung Startleistung in Meter in Kilogramm Startleistung (kW) (lbs/h/shp) GE Aviation CT7-8 1879 5A+1C/2+2 1,24 243,6 0,45 S-92 Honeywell HTS900 723 2C/1+1 0,914 142,9 0,509 Marenco SKYe SH09 LTS101-600-3/3A 485 1A+1C/1+1 0,78 115 0,58 AS350 LTS101-750B-1 542 1A+1C/1+1 0,795 123 0,57 BK 117 B Klimow TW3-117M 1397 12A/2+2 2,085 285 0,57 Mi-8, Mi-17 WK-800W 800 1C/1+1 1,00 140 k. A. Ansat, Mi-54, Ka-226 Pratt & Whitney Canada PT6B-36A 732 3A+1C/1+1 1,5 169 0,581 S-76B PT6B-37A 747 3A+1C/1+1 1,63 172 0,584 A119 Koala PT6C-67B 895 3A+1C/1+1 k. A. k. A. k. A. W-3 Sokol PT6C-67C 1252 3A+1C/1+1 1,50 k. A. k. A. AW139 PT6C-67E k. A. 3A+1C/1+1 1,50 k. A. k. A. EC175 PT6T-6B 1469 3A+1C/1+1 1,67 k. A. 0,602 Bell 412HP PW206A 477 1C/1+1 0,91 108 0,543 MD Explorer PW206B2 462 1C/1+1 1,04 112 0,553 EC135 PW206C 477 1C/1+1 0,91 107,5 0,542 A109 Power PW207D 529 1C/1+1 0,91 110 0,537 Bell 427 PW207E 529 1C/1+1 1,04 107 0,54 MD Explorer PW210S 745 2C/1+2 1,09 k. A. k. A. S-76D Progress AI-450 347 1C/1+1 1,09 103 0,573 Ka-226, Mi-2A PZL PZL-10W 662 6A+1C/2+1 1,88 141 0,60 W-3 Sokol Rolls-Royce 250-C30 485 1C/2+2 1,04 114 0,592 MD 530F, Bell 206L-4 250-C40B 533 1C/2+2 1,04 127 0,587 Bell 430 250-C47 606 1C/2+2 1,04 124 0,594 Bell 407, MD 600N RR300 224 1C/2+2 1,04 79,73 0,675 Robinson R66 Turbomeca Arrano 1A 820 2C/1+1 k. A. k. A. k. A. Airbus Helicopters X4 Arriel 1D1 546 1A+1C/2+1 1,16 126 0,58 AS350, AS550 Arriel 1E2 (-1K1) 550 1A+1C/2+1 1,16 126 0,633 BK 117 C-1, EC145 (A109K2: 1K1) Arriel 2B (2B1) 632 1A+1C/1+1 1,16 130 0,618 (0,62) AS350, AS550 (EC130: 2B1) Arriel 2C, 2C1 625 1A+1C/1+1 1,16 130 0,55 AS365 N3, AS565, Z-9 (China) Arriel 2C2 703 1A+1C/1+1 1,16 130 0,62 EC155 Arriel 2E 667 1A+1C/1+1 k. A. k. A. k. A. EC145 T2 Arriel 2S1 638 1A+1C/1+1 1,16 130 0,618 S-76+ Arrius 2B2 472 1C/1+1 1,16 114 0,615 AS350 B3, EC135 Arriel 2B2plus 492 1A+1C/1+1 k. A. k. A. k. A. EC135 T3 Arrius 2F 376 1C/1+1 1,36 103 0,57 EC120 Arrius 2K 500 1C/1+1 0,97 115 0,55 A109 Arrius 2R 376 1C/1+1 k. A. k. A. k. A. Bell 505 Ardiden 1H 899 2C/1+2 k. A. 108 k. A. HAL Dhruv Makila 1A2 1376 3A+1C/2+2 2,117 180 0,551 Super Puma II *Verdichterstufen (A = Axialstufe, C = Radialstufe)/Turbinenstufen (Gasturbine, Arbeitsturbine) nada. Das Modell in der Leistungsklasse von 800 Kilowatt ist das neueste Hubschraubertriebwerk der Kanadier, es besitzt einen zweistufigen Radialverdichter. In der einstufigen Hochdruckturbine verwenden die Konstrukteure neue Materialien, um die Lebensdauer zu erhöhen und die Wartungskosten zu senken. Die digitale Regelung verfügt über zwei Kanäle. Wie ihre Kollegen in Frankreich arbeiten die Nordamerikaner auch an verbesserten Versionen ihrer Bestseller wie etwa dem PT6C-67E der EC175 mit zweikanaliger FADEC oder dem PW206B3 der EC135 P3. Rolls-Royce modernisiert seinen Klassiker Model 250 der vierten Serie. Das Value Improvement Package (VIP) erhöht den Luftdurchsatz und die Effizienz der im September 2014 zugelassenen C47E-Variante. Damit sinkt der Verbrauch um zwei Prozent, und die Hotand-High-Leistung steigt um fünf Prozent. Das Upgrade-Paket ist auch der aktuelle Produktionsstandard für das Triebwerk der Bell 407, das nun die Bezeichnung M250-C47B/8 trägt. Mehr als 31 000 Exemplare der 250-Reihe wurden bis dato gebaut. Die Zahl der Flugstunden beträgt mehr als 235 Millionen. www.flugrevue.de FLUG REVUE MÄRZ 2015 67

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG