Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 03/2015

  • Text
  • Antriebe
  • Airasia
  • Ariane
  • Orion
  • Airways
  • Februar
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Flugzeuge
  • Flugzeug
Qatar Airways: A350 im Dienst Ariane 6: Europas neuer Träger Großes Special: Luftwaffe übernimmt A400M

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT NEUER TANKER FÜR DIE US AIR FORCE Flugtests im KC-46-Programm Gerade noch vor Jahresende, am Sonntag, den 28. Dezember, hob bei Boeing in Everett die erste Versuchsmaschine für die Erprobung des KC-46-Tankers für die US Air Force ab. Testpilot Ron Johnston und sein Team waren mit der 767-2C dreieinhalb Stunden in der Luft, bevor sie auf dem Boeing Field in Seattle landeten. Bei der auch als EMD-1 bezeichneten Maschine sind die militärischen Systeme noch nicht eingebaut. Sie dient vielmehr der zivilen Zulassung des neuen Basisstandards, aus dem der Pegasus-Tanker entsteht. Der Erstflug hatte sich um mindestens ein halbes Jahr verzögert, da Teile der Verkabelung ausgewechselt werden mussten. Die Ingenieure hatten einige der vielen zusätzlichen Leitungen nicht genügend weit auseinander verlegt. Die erste KC-46A mit Tankausleger und sonstiger Ausstattung soll nun vielleicht im April fliegen. Die Probleme könnten Boeing bis zu 1,4 Milliarden Dollar (1,25 Mrd. Euro) kosten. Foto: Boeing Erster Tejas aus der Serie geliefert Bei Hindustan Aeronautics in Bangalore wurde am 18. Januar nach über 30 Jahren die erste Serienmaschine des LCA (Light Combat Aircraft) an die indischen Luftstreitkräfte übergeben. Zur Feier war auch Verteidigungsminister Manohar Parrikar gekommen. Er forderte verstärkte Anstrengungen, um die Produktion zu beschleunigen. Laut HAL-Chef R. K. Tyagi sollen in diesem Jahr sechs Flugzeuge fertig werden, danach acht und schließlich 16 bis 20 pro Jahr. Unterdessen absolvierte die Marineversion am 20. Dezember auf der Basis Hansa (Goa) den ersten Startversuch von einer Rampe (Foto rechts). Foto: ADA Foto: AVIC ARJ21-700 erhält Zulassung Sechs Jahre nach dem Erstflug hat die chinesische Luftfahrtbehörde CAAC dem Comac ARJ21-700 am 30. Dezember 2014 die Zulassung erteilt. Damit ist die ARJ21 laut Comac der erste in China nach internationalen Standards entwickelte Jet-Airliner. Bis zur Zulassung hatten die Prototypen 2942 Flüge und 5258 Flugstunden absolviert. Verschiedene Probleme, unter anderem das Versagen einer Tragflächenkomponente bei statischen Tests, hatten zu einer mehrjährigen Verspätung geführt. Der ARJ21-700 bietet Platz für 78 bis 90 Passagiere und wird von CF34-10-Triebwerken von GE Aviation angetrieben. Der Erstflug war am 28. November 2008 erfolgt. 8 FLUG REVUE MÄRZ 2015 www.flugrevue.de

Etihad Regional baut um Einen Strategiewechsel nimmt Etihad Airways bei seiner Regionalabteilung vor, die von der Darwin Airline betrieben wird. Aufgrund der Konkurrenzsituation in der Schweiz sollen mehrere Strecken wie etwa nach Lugano und Linz aufgegeben werden. Offenbar will sich der Carrier nun als Anbieter von Wet-Lease-Diensten für andere Fluggesellschaften positionieren. Etihad hält 33,3 Prozent der Darwin-Anteile. Die Flotte besteht aus Saab 2000 (Foto) und geleasten ATR 72-500. „Die Priorität heute ist es, neue Kunden für die jetzige A380-Version zu finden.“ Fabrice Brégier, Chef von Airbus Foto: Etihad Airways Foto: AgustaWestland Foto: Gambia Bird Airlines Rosneft bestellt 160 AW189 AgustaWestland hat durch einen am 29. Dezember unterzeichneten Deal mit dem russischen Ölgiganten den Auftragsbestand für sein neues Super-Medium-Modell mehr als verdoppelt. Die Vereinbarung sieht die Lieferungen bis 2025 vor und beinhaltet auch Dienstleistungen wie Wartung und Ausbildung des Personals. Die Endmontage der AW189 für Rosneft wird bei HeliVert (Gemeinschaftsunternehmen mit Rus-sian Helicopters) in Tomilino nahe Moskau erfolgen. Gambia Bird stellt Flugbetrieb ein Kurz vor Jahresende hat Gambia Bird Airlines ihren Flugbetrieb nach eigenen Worten„ausgesetzt“. Das Unternehmen litt immer stärker unter einbrechender Nachfrage und Flugstreichungen wegen der Ebola-Epidemie in Afrika. Die seit 2009 mit deutscher Hilfe aufgebaute und geführte Fluggesellschaft aus Banjul betrieb zwei von Germania geleaste Airbus A319 und setzte auf ein Dreiklassen-Kabinenkonzept mit 46 Kilogramm Freigepäck und kostenlosem Essen. Rekordjahr für Boeing Boeing feierte mit der Produktion von 723 Verkehrsflugzeugen sowie 1432 Bestellungen im Wert von 232,7 Milliarden Dollar neue Rekorde. Auch Airbus lieferte mit 629 Flugzeugen so viele aus wie nie zuvor. Bestellungen von 1456 Maschinen bedeuteten das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten für den europäischen Hersteller. Orientierung für Profis Information - Daten - Chronik W www.reuss.de Bestellen Sie jetzt! Ihr REUSS Jahrbuch mit Portal-Freischaltcode: aktuelle Ausgabe zu EUR 49,- bei Vorbestellung vor 31.12. zu EUR 42,- im Abonnement zu EUR 38,- ISSN 0075-269X (inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten) HEROLD Fulfillment GmbH Fax: +49(0)89-613871-20 info@herold-va.de N S Neu: Ausgabe 2015 Jetzt bestellen! E „Das Nachschlagewerk hat sich längst zu einem gedruckten Navigationssystem gemausert, das Nutzer schnell und sicher durch die faszinierende Welt der Luft- und Raumfahrt führt.“ Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH FLUG REVUE MÄRZ 2015 9

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG