Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 03/2016

  • Text
  • Raumfahrt
  • Lotsen
  • Azul
  • Rakete
  • Helikopter
  • Boing
  • Flugzeuge
  • Airbus
  • Maerz
  • Revue
  • Flug

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT AIR FRANCE MUSTERT DIE 747 AUS Adieu, Jumbo Jet! Mit der Landung von Flug AF439 aus Mexico City ist bei Air France am 11. Januar in Paris-Charles de Gaulle der Linieneinsatz der Boeing 747 beendet worden. Über 45 Jahre lang hatte der französische Flag Carrier das größte Boeing-Muster unterschiedlicher Generationen genutzt. Die Premierenroute führte am 3. Juni 1970 von Paris nach New York. Air France verabschiedete sich von ihren letzten beiden Passagierjumbos mit zwei Sonderflügen über Frankreich am 14. Januar und einer 747-Visite mit Führungen im Museum von Le Bourget. Die letzten beiden Air-France-Jumbos – es handelt sich um Boeing 747-400 relativ später Baujahre – werden künftig als Frachter weiter genutzt. Air Atlanta hat F-GITH und F-GITI bereits geleast, um damit wesentlich ältere Fracht-Jumbos abzulösen. Im Passagierdienst setzt Air France künftig noch stärker auf Zweistrahler, darunter allein 65 Boeing 777. Foto: Air France Foto: US Navy S-3B Viking verlässt US Navy Auch die letzten beiden Lockheed S-3B Viking der amerikanischen Marine wurden nun in Kalifornien außer Dienst gestellt. Obwohl die Viking bereits 2009 aus den Einsatzverbänden verschwunden ist, hatte die Air Test and Evaluation Squadron 30 (VX 30) auf dem Stützpunkt Point Mugu noch drei der U-Boot-Jäger für die Überwachung eines Testgebiets im Bestand. Die beiden je 40 Jahre alten Vikings machten ihren Abschiedsflug am 11. Januar. Eurowings mit Anlaufproblemen Der Langstreckenverkehr von Eurowings hatte in seiner Startphase seit November – mit noch sehr kleiner Flotte und ohne Reserven – aus wettertechnischen und Umlaufgründen mit erheblichen Verspätungen zu kämpfen. Rund 13 Prozent der Flüge waren nach Unternehmensangaben um mehr als drei Stunden verspätet. Den Rekord erzielte ein Flug aus Kuba mit 68 Stunden Verspätung. Eurowings reagierte auf diese Probleme mit dem kurzfristigen Anmieten von Langstreckenflugzeugen, darunter Boeing 787 und 767, und der Gründung einer Task Force. Auch eine A340-300 von Lufthansa soll die Flotte zeitweilig verstärken. Mit der Buchungslage zum Langstreckenstart äußerte sich das Unternehmen dagegen zufrieden. Foto: Eurowings 12 FLUG REVUE März 2016 www.flugrevue.de

FLUG REVUE ABO 3 x FLUG REVUE testen mit 35 % Preisvorteil plus Werkzeugset gratis dazu GRATIS Neues Flügeldesign im Test Der schwedische Flugzeugbaukonzern Saab hat im Rahmen des Clean-Sky-Programms neuartige Flügelkomponenten gefertigt und an Airbus geliefert. Damit sollen 2017 bei Testflügen mit einer A340 moderne Designkonzepte zur Verringerung von Turbulenzen untersucht werden. Die Tragflächen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff haben laut Saab eine vollkommen glatte Oberfläche ohne Verbindungen oder Niete und sollen wegen ihres geringeren Widerstands eine Treibstoffersparnis von fünf Prozent bringen. Foto: Saab AB Werkzeugbox mit Lampe 25-teiliges Werkzeugset in schwarzer Kunststoffbox mit vielen nützlichen Teilen: Ratsche/Knarre mit Verlängerung, 4 Präzisionsschraubendreher, Adaptereinsatz, 9 Schraubendrehereinsätze, Taschenlampe und 8 Stecknüsse. Ihre Vorteile im Abo: 99 lich E-Paper alle Ausgaben pünktlich frei Haus Online-Kundenservice exklusiv und nur für Abonnenten: 4x im Jahr Specials zu Flight-Training, Helicopter, Maintenance, Business Aviation Heftabo ganz einfach digital erweitern: www.flugrevue.de/upgrade nur ct pro Ausgabe zusätzlich Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, 70162 Stuttgart. Registergericht Stuttgart HRA 9302. Geschäftsführer: Dr. Volker Breid, Norbert Lehmann. Vertrieb: Belieferung, Betreuung und Inkasso erfolgen durch DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH, Nils Oberschelp (Vorsitz), Heino Dü hrkop, Dr. Michael Rathje, Dü sternstraße 1, 20355 Hamburg, als leistender Unternehmer. AG Hamburg, HRB 95752. Ja, ich möchte FLUG REVUE frei Haus im Probeabo testen. Best.-Nr. 1439145 Ich zahle für 3 Ausgaben mit 35 % Preisvorteil nur 10,35 € (A: 11,70 €; CH: 19,50 SFr.) statt 15,90 € (D) (A: 18,– €; CH: 30.00 SFr.) im Einzelkauf. Mein Geschenk, die Werkzeugbox mit Lampe, erhalte ich nach Zahlungseingang und solange der Vorrat reicht, Ersatzlieferungen sind vorbehalten. Falls ich nach dem Test keine weiteren Hefte wünsche, sage ich gleich nach Erhalt der 2. Ausgabe ab. Andernfalls erhalte ich FLUG REVUE dann weiterhin, für jährlich zzt. nur 63,60 € (A: 69,90 €; CH: 115.00 SFr.) bei zzt. 12 Ausgaben im Jahr und mit jederzeitigem Kündigungsrecht. Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und Versand. ❱❱❱ kurz notiert Meine persönlichen Angaben: (bitte unbedingt ausfüllen) Name, Vorname Straße, Nr. Geburtsdatum Korea Aerospace Industries hat mit der Lieferung seiner leichten Kampfflugzeuge FA-50PH an die Philippinen begonnen. Im März 2015 hatte das Land zwölf Flugzeuge im Wert von etwa 420 Millionen Dollar (390 Mio. Euro) bestellt. Obwohl die Schweiz keine Gripen bestellt hat, erhielt die RUAG von Saab den Auftrag, die Nutzlastaufhängungen der Gripen E/F für Schweden und Brasilien in Serie zu fertigen. Die Arbeiten, die bis 2026 laufen werden, haben ein Volumen von über 80 Millionen Franken (72 Mio. Euro). Cargolux hat ein neues Gemeinschaftsunternehmen mit chinesischen Partnern gegründet: Cargolux China will mit fünf Boeing-747-Frachtern ab 2017 den Betrieb am neuen Drehkreuzflughafen Zhengzhou aufnehmen. Litauen hat am 15. Januar offiziell den 24-Stunden-Such-und- Rettungsdienst mit seinen drei neuen AS365 N3+ aufgenommen. Die Hubschrauber waren von Airbus Helicopters im Juni, September und Dezember 2015 geliefert worden. www.flugrevue.de PLZ Telefon Ich bezahle per Bankeinzug und erhalte zusätzlich eine Gratis-Ausgabe. IBAN BIC Wohnort Ja, ich möchte auch von weiteren Inhalten, Vorabnachrichten, Themen und Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich damit einverstanden, dass mich Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG und ihr zur Verlagsgruppe gehörendes Unternehmen, Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG Verlagsgesellschaft mit ihren Titeln künftig auch per Telefon und E-Mail über weitere interessante Medienangebote informieren. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an widerruf@dpv.de widerrufen. Geldinstitut SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige die DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH, Düsternstr. 1-3, 20355 Hamburg, Gläubiger-Identifikationsnummer DE77ZZZ00000004985, wiederkehrende Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Die Mandatsreferenz wird mir separat mitgeteilt. – Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Ich bezahle per Rechnung. Verlagsgarantie: Sie können die Bestellung binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen formlos widerrufen. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem Sie die erste bestellte Aus gabe erhalten, nicht jedoch vor Erhalt einer Widerrufsbelehrung gemäß den Anfor derungen von Art. 246a § 1 Abs. 2 Nr. 1 EGBGB. Zur Wahrung der Frist genügt bereits das rechtzeitige Absenden Ihres eindeutig erklärten Entschlusses, die Bestellung zu widerrufen. Sie können hierzu das Widerrufs-Muster aus Anlage 2 zu Art. 246a EGBGB nutzen. Der Widerruf ist zu richten an: FLUG REVUE Aboservice, Postfach, 70138 Stuttgart, Telefon: + 49 (0)711 3206-8899, Telefax: +49 (0)711 182-2550, E-Mail: flugrevue@dpv.de Datum Unterschrift Coupon einfach ausfüllen und einsenden an: FLUG REVUE Aboservice 70138 Stuttgart DIREKTBESTELLUNG: flugrevue@dpv.de Bitte Bestell-Nr. angeben Telefon +49 (0)711 3206-8899 · Fax +49 (0)711 182-2550 Online-Bestellung: www.flugrevue.de/abo E-Mail

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG