Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 03/2016

  • Text
  • Raumfahrt
  • Lotsen
  • Azul
  • Rakete
  • Helikopter
  • Boing
  • Flugzeuge
  • Airbus
  • Maerz
  • Revue
  • Flug

Helicopter Europe’s

Helicopter Europe’s top helicopter event in 2016 Extensive networking possibilities Exceptional conference offer Solutions for any mission June 1–4, 2016 Berlin ExpoCenter Airport www.ila-berlin.com Hosted by

März Kurs Fluggeräte im Heft Next Generation Weapon System für 2035? 22 Airbus, diverse Modelle 52 Airbus Helicopters H145M 82 Avro Lancaster 22 Boeing, diverse Modelle 88 Dewoitine D.26 16 Eurofighter 10 Honda Aircraft HA-420 HondaJet 7 Mil Mi-38 44 Tupolew Tu-160 „Blackjack“ Fotos: Dassault Aviation, Patrick Holland-Moritz Wenn denn die zahllosen Probleme bei Eurofighter, Tiger, NH90 und A400M einmal gelöst sind, verfügt die Bundeswehr über eine moderne Ausstattung, die – entsprechend verbessert – noch Jahrzehnte im Dienst sein wird. Für die Industrie ist diese Situation allerdings ein Problem, sie braucht eigentlich neue Entwicklungsaufträge, um ihre Ingenieure zu halten und wichtige Kompetenzen zu sichern. Hier soll die Mitte Januar vom Verteidigungsministerium vorgelegte Militärische Luftfahrtstrategie helfen. Der Begriff „Strategie“ scheint dabei etwas hochgegriffen. Unter Berücksichtigung der von den deutschen Streitkräften „vorzuhaltenden erforderlichen Fähigkeiten“ finden sich in dem unter Federführung von Rüstungs-Staatssekretärin Dr. Katrin Suder (früher bei McKinsey & Company) erstellten Werk nämlich viele Floskeln zu Selbstverständlichkeiten und bruchstückhafte Anmerkungen zu diversen aktuellen und in naher Zukunft anzugehenden Programmen. Immerhin wird die unbemannte Luftfahrt als „europäische verteidigungspolitische Schlüsselkompetenz“ gesehen, bei der Deutschland die Führungsrolle anstrebt – so bei der Entwicklung eines MALE UAS. Langfristig sollen sich die „verteidigungsindustriellen Schlüsseltechnologien und industriellen Ressourcen“ an den benötigten Fähigkeiten für ein Next Generation Weapon System ausrichten. Die Entwicklung eines Kampfjets (ob bemannt oder unbemannt) für die Zeit nach 2030 muss dabei multinational erfolgen. Ob Länder wie Frankreich und Großbritannien aber Interesse an einem „frühzeitigen Dialog … über mögliche gemeinsame Ziele“ haben, muss sich erst noch zeigen. Mit ihren UCAV-Testträgern Neuron und Taranis, die auf Stealth-Eigenschaften optimiert sind, hat ihre Industrie jedenfalls einen Vorsprung, den sie kaum aus der Hand geben wird. Karl Schwarz Stellvertretender Chefredakteur Zahl des Monats4,5 Delta Air Lines verbuchte 2015 einen Rekordgewinn von 4,5 Milliarden Dollar. 2014 waren es nur 695 Millionen Dollar gewesen. Die Fluglinie zahlt ihren Mitarbeitern 1,5 Milliarden Dollar als Gewinnbeteiligung aus. FLUG REVUE-Digital Holen Sie sich den kostenlosen Newsletter auf flugrevue.de und folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken. www.flugrevue.de FLUG REVUE MÄRZ 2016 3

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG