Aufrufe
vor 3 Wochen

FLUG REVUE 03/2017

  • Text
  • Antonows
  • Boeing
  • Russland
  • Kampfjet
  • Phantom
  • Flybe
  • Nasa
  • Mondauto
  • Airbus

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT Foto: Andreas Zeitler NEUESTER ZWEISTRAHLER STARTET AB MÜNCHEN Erste A350 an Lufthansa geliefert Kurz vor Weihnachten, am 21. Dezember, ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Das Flugzeug mit der Registrierung D-AIXA wird bis Februar für Pilotenschulungsflüge und Streckenerprobungsflüge eingesetzt, bevor ab dem 10. Februar die regulären Passagierflüge beginnen. Bis dahin soll Lufthansa Technik noch die Sitze der Premium Economy Class einrüsten und letzte technische Arbeiten ausführen. Lufthansa hat 25 Airbus A350 fest bestellt. An Bord sind 48 Schlafsessel der Business Class, 21 Sitze der Premium Economy Class und 293 Plätze der Economy Class eingebaut. Eine First Class gibt es nicht. Als erste Ziele sind Delhi und Boston angekündigt. Die ersten zehn Flugzeuge werden in München stationiert. Der neue Zweistrahler aus Verbundwerkstoff ist 50 Prozent leiser als die Vorgängergenerationen und spart 25 Prozent Kerosin. Foto: Lockheed Martin ALIAS hilft Piloten Im Auftrag der Forschungsbehörde DARPA wird Sikorsky weiter am Aircrew Labor In-Cockpit Automation System (ALIAS) arbeiten. Dabei geht es darum, ALIAS als Einbaukit in bis zu sieben verschiedenen Flugzeug- und Hubschraubermustern zu testen. In den bisherigen zwei Programmphasen wurden für die Flugversuche die Diamond DA42, die Cessna 208 und die Sikorsky S-76 (Testträger- Matrix von Sikorsky) verwendet. ALIAS ist laut DARPA modular aufgebaut und kann je nach Bedarf dem Piloten in schwierigen Situa tionen helfen. Die Bedienung soll möglichst einfach sein und auch über Tabletcomputer mit bekannten Gesten erfolgen. IAI liefert G550 CAEW an Italien Israel Aerospace Industries hat das erste von zwei Conformal Airborne Early Warning & Control Systems an Italien übergeben. Sie sind Teil eines 2012 beschlossenen Gegengeschäfts. Das auf dem Gulfstream-Business-Jet G550 basierende CAEW-System ist bereits bei den israelischen Luftstreitkräften und in Singapur im Einsatz (je vier Flugzeuge). Es bietet mit an den Rumpfseiten montierten Antennen mit elektronischer Strahlschwenkung eine 360-Grad-Abdeckung gegen Luft- und Seeziele. Außerdem sind Systeme für die passive Überwachung von elektronischen Emissionen installiert. Im Falle von Italien kommen NATO-kompatible Kommunikationssysteme von ELTA und Leonardo hinzu. Auch ein Selbstschutzsystem ist an Bord. Foto: IAI 10 FLUG REVUE März 2017 www.flugrevue.de

Foto: TU München Foto: China Internet Zweite FC-31 fliegt Die Shenyang Aircraft Corporation hat am 23. Dezember 2016 eine zweite FC-31 in die Luft gebracht. Die neue Maschine unterscheidet sich in vielen Details vom ersten Prototyp (Erstflug Oktober 2012). Unter anderem sollen nun auch die chinesischen Triebwerke WS-13E eingebaut sein. Nach wie vor ist unklar, ob die chinesischen Streitkräfte als Ergänzung der schweren J-20 an der FC-31 interessiert sind oder ob Shenyang (Teil des AVIC-Konzerns) auf Exportkunden für den Fighter mit Stealth-Eigenschaften angewiesen ist. Näher an der Realität Forscher der TU München haben eine neue Software für Hubschrauber-Flugsimulatoren entwickelt, die komplexe Wirbel in Echtzeit berechnen kann und sie damit viel realitätsnäher abbildet. So soll die Ausbildung von Piloten, vor allem unter Extrembedingungen, verbessert werden. Einsätze auf See, im Gebirge oder in der Nähe hoher Gebäude sind für Hubschrauberpiloten riskant: Luftwirbel, die hinter Bohrinseln, Schiffen, Felswänden und Häusern entstehen, können den Helikopter aus dem Gleichgewicht bringen. THE GLOBAL SHOW FOR GENERAL AVIATION Friedrichshafen | Germany April 05 – 08, 2017 www.aero-expo.com Vorbereitung auf den Erstflug Der erste Prototyp der MS-21-300 des russischen Flugzeugherstellers Irkut macht Fortschritte auf dem Weg zu seiner Premiere in der Luft. In einem Programm-Update gab Irkut Ende Dezember bekannt, dass zahlreiche Bodentests abgeschlossen seien. Der Strom an Bord ist angeschaltet, der Rumpf wurde auf Luftdichtheit geprüft und Messsysteme an Bord installiert. Die Flugzeugsysteme durchlaufen laut Irkut noch Anpassungen. Der Erstflug des Konkurrenzmodells zu A320 und Boeing 737 ist für das Frühjahr geplant. www.flugrevue.de Supported by

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 06/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 05/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 04/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 03/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 02/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 01/2015
Flugrevue.de
FLUG REVUE 12/2014
Flugrevue.de

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG