Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 04/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • April
  • Boeing
  • Flugzeuge
  • Luftwaffe
  • Januar
  • Februar
  • Aerion

Business Aviation

Business Aviation Überschalljet Aerion AS2 Ab 2023 soll die AS2 eilige Fluggäste in die Metropolen dieser Welt fliegen. relativ schwach gepfeilten und sehr dünnen Tragflächen ermöglichen im Zusammenspiel mit dem schmalen Rumpf eine optimale Umströmung, die widerstandsträchtige Verwirbelungen vermeidet. Ein ausgefeiltes Klappensystem soll die Anfluggeschwindigkeit gegenüber herkömmlichen Business Jets nur um etwa 20 Stundenkilometer steigen lassen. Entwickelt wurde dieses Design anhand aufwendiger Simulationen, wofür 2012 das Unternehmen Desktop Aeronautics übernommen und in Aerion Technologies umbenannt wurde. UNTERSTÜTZUNG VON AIRBUS Die Kabine von Aerions Erstlingswerk wird neun Meter lang sein und bei einer Höhe von 1,89 Metern Platz für bis zu zwölf Passagiere bieten. Maßstab für die Gestaltung der Kabine seien die aktuellen Langstrecken-Jets. Eine Küche sowie zwei Toiletten sind ebenfalls an Bord. Für die Ausstattung zeichnet Inairvation verantwortlich, ein Joint-Venture, an dem auch Lufthansa Technik beteiligt ist. Die Kabine von Inairvation bietet Platz für bis zu 12 Passagiere. Im Zuge einer Kooperation schickte die Rüstungs- und Raumfahrtsparte von Airbus bereits im Jahr 2014 Ingenieure in die USA, die ihr Know-How in die Entwicklung einbringen sollen. Im Gegenzug erhält Airbus Zugang zu Aerions Forschungsergebnissen im Bereich Überschallströmung. Diese Zusammenarbeit wurde im vergangenen November weiter ausgebaut. Künftig arbeiten auch Mitarbeiter der US-Tochter Airbus Group Inc. an der AS2. Wie das Unternehmen bekannt gab, werden die digitale Fly-by- Wire-Flugsteuerung, das Tanksystem, das Fahrwerk sowie Teile des Rumpfes von Airbus entwickelt. Die Suche nach einer Produktionsstätte in den USA hat Aerion bereits eröffnet, denn trotz der Entwicklungshilfe wird Aerion auch künftig als Hersteller der AS2 auftreten. Für Ken McKenzie, Strategie- und Entwicklungsvorstand bei Airbus Inc., wird das Projekt des zivilen Überschallflugs konkret: „Wir sehen klare und erreichbare technische Lösungen für die Umsetzung des Projekts.“ Das gleicht schon fast einem Ritterschlag. FR Strömungstechnik AS2 Supersonic Natural Laminar Flow (SNLF) – das steht für laminare Überschallströmung. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Strömungen auf Tragflächen: laminar und turbulent. Wenn die Luft den Tragflügel gleichförmig und eng anliegend umströmt, wird die Strömung als laminar bezeichnet. Von turbulenter Strömung spricht man, wenn sich die Strömung von der Tragfläche abgelöst hat und verwirbelt. Das passiert, abhängig von der Lage in der Luft, an einem bestimmten Punkt auf herkömmlichen Tragflächen. Die AS2-Tragflächen sind sehr dünn und dank Verbundwerkstoffen sehr glatt. Dadurch kann die Strömung der Tragflächenform besser folgen, sich schwerer ablösen und auch nicht an Hindernissen, beispielsweise Nieten, verwirbeln. Deshalb vermindert sich laut Aerion der Reibungswiderstand auf der Tragfläche um 70 Prozent gegenüber herkömmlichen Deltaflügeln an Überschallflugzeugen. Durch die schwache Pfeilung vermindert sich die Strömungskomponente in Richtung der Flügelspitze, was zur Reduzierung der Wirbel beiträgt. Im Zusammenspiel mit dem Rumpf, der auf diese Form abgestimmt ist, spricht Aerion von einem um 20 Prozent niedrigeren Gesamtwiderstand gegenüber klassischen Bauformen. Ab einem Punkt liegt die Strömung an herkömmlichen Tragflächen nicht mehr laminar an. Durch ihre dünne Form und glatte Oberfläche soll die Strömung auf den AS2-Tragflächen besser anliegen. Fotos: Aerion 42 FLUG REVUE April 2016 www.flugrevue.de

Piloten landen hier. In dieser Ausgabe die große Leserwahl 2016: Wählen Sie Ihre Wunschkandidaten für den Innovation Award 2016 und gewinnen Sie exklusive Preise im Gesamtwert von rund 7.500 Euro. Jetzt im Handel und als E-Paper Täglich informiert mit www.aerokurier.de

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG