Aufrufe
vor 11 Monaten

FLUG REVUE 04/2017

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • April
  • Airbus
  • Boeing
  • Luftwaffe
  • Lufthansa
  • Piloten
  • Flugzeug
  • Flugzeuge

Militärluftfahrt MiG-35

Militärluftfahrt MiG-35 RSK MiG nimmt einen neuen Anlauf, die MiG-35 international zu vermarkten. Auch die russischen Luftstreitkräfte wollen die neueste Ausführung der „Fulcrum“ bestellen. MiG nimmt neu 50 FLUG REVUE April 2017 www.flugrevue.de

Großer Bahnhof für die MiG-35 am 27. Januar in Luchowitsy. en Anlauf Von PIOTR BUTOWSKI Sogar Präsident Wladimir Putin ließ sich die MiG-35 präsentieren, wenn auch nur per Videolink. „Über 30 Länder haben ... die MiG-29 aktiv im Einsatz, und eine solide Infrastruktur wurde in diesen Ländern aufgebaut.“ Deshalb „hat dieses Flugzeug ein großes Exportpotenzial“, so der russische Präsident. Selbst von allerhöchster Stelle ist also der neue Anlauf abgesegnet, die Produktion bei der Rossiskaja Samoljotostroitelnaja Korporazija „MiG“ wieder in Schwung zu bringen. Offizieller Ausdruck der Bemühungen war die feierliche Präsentation der „neuen“ MiG-35 am 27. Januar im Werk Luchowitsy (etwa 100 Kilometer südöstlich von Moskau). Auf Einladung der Flugzeugbau-Holding OAK (Objedinjonnaja Awiastroitelnaja Korporazija) waren mehr als 30 Delegationen aus Indien, Peru, China, Vietnam und anderen Ländern aus Lateinamerika, dem Nahen Osten, Asien und den russischen Nachbarstaaten anwesend. Zu den russischen VIPs zählten der stellvertretende Ministerpräsident Dmitry Rogozin und General Viktor N. Bondarew, Kommandeur der Russischen Luft- und Weltraumkräfte. Laut Bondarew sollen nach Abschluss der Tests im Rahmen des nationalen Rüstungsprogramms ab 2019 zunächst 30 der Kampfjets gekauft werden. Die komplette Flotte der „leichten Fighter“ soll auf die MiG-35 umgestellt werden, was bis zu 170 Flugzeuge bedeuten könnte. Momentan gibt es in dieser Kategorie allerdings nur das 14. Jagdregiment in Kursk mit MiG-29SMT. FLUGZEUGE FÜR ÄGYPTEN Was den Export betrifft, so gibt es bereits einen, wenn auch nicht offiziell bestätigten, Erfolg. Ägypten bestellte im April 2015 wohl 46 Flugzeuge, die allerdings unter der Bezeichnung MiG-29M/ M2 laufen. Ihre Lieferung hat noch nicht begonnen, doch bei der Veranstaltung in Luchowitsy waren auch drei Zellen in verschiedenen Montagestadien zu sehen, die wohl für das nordafrikanische Land bestimmt sind. Ein Auftrag aus dem Jahr 2006 von Syrien ist jedoch eingefroren. Hoffnungen auf weitere Aufträge macht Foto: Piotr Butowski www.flugrevue.de FLUG REVUE April 2017 51

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG