Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 05/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Boeing
  • Deutschland
  • Flugzeuge
  • Millionen
  • Hahn
  • Delhi
  • Aviation
  • Typhoon
- Germanwings-Absturz: Erste Erkenntnisse der Unfallermittler - Italiens Eurofighter: Einsatz über dem Mittelmeer - A380neo: Emirates drängt auf Entscheidung

Wirtschaft H160:

Wirtschaft H160: Premiere auf der Heli-Expo Bei der Heli-Expo in Orlando Anfang März richteten sich alle Augen auf die neue H160, mit der Airbus Helicopters Marktanteile in der Klasse der mittelschweren Muster zurückgewinnen will. Die anderen großen Hersteller begnügten sich diesmal mit Produktpflege. Hoffnungsträger Von KARL SCHWARZ Seit der Zulassung im Juni 2003 hat AgustaWestland fast 750 AW139 gebaut und sich mit weitem Abstand die Führungsposition im lukrativen Markt der mittelschweren Hubschrauber gesichert. Dieser Dominanz will sich Airbus Helicopters nun endlich entgegenstemmen, und zwar mit einem von Grund auf neu entwickelten Muster, das dank durchgehender Anwendung fortschrittlicher Technologie 15 bis 20 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch bieten soll. Der Schleier über dem 2011 gestarteten X4-Projekt wurde am 3. März auf der Heli-Expo gelüftet. Das 1:1-Modell des nun als H160 bezeichneten Musters glänzte mit einer ganzen Reihe von innovativen technischen Lösungen, die exzellente Leistungen in einem weiten Einsatzbereich – von Versorgungsflügen zu Ölplattformen bis hin zur Luftrettung und VIP-Flügen – ermöglichen sollen. Weil die H160 nun mit 5,5 bis sechs Tonnen Masse deutlich über der 40 Jahre alten Dauphin/EC155 angesiedelt ist, hat sich Airbus Helicopters im Februar entschieden, nur das Arrano von Turbomeca als Triebwerk zu verwenden. Dieses bietet gegenüber dem PW210 wohl deutlich mehr Wachstumspotenzial – bis zu 1300 kW. Turbomeca verspricht zudem einen 10 bis 15 Prozent geringeren spezifischen Kraftstoffverbrauch. Fotos: Airbus Helicopters, Strecker, Schleidt 42 FLUG REVUE MAI 2015 www.flugrevue.de

Als einziges Triebwerk für die H160 wird seit kurzem das Arrano von Turbomeca angeboten. Das aufgeräumte Cockpit basiert auf dem Helionix-System, das Airbus Helicopters selbst entwickelt hat. Eine Besonderheit der H160 ist die Doppeldecker-Heckflosse, die im Schwebeflug Vorteile bieten soll. Die Enthüllung der H160 – zuvor unter dem Projektkürzel X4 bekannt – war mit Spannung erwartet worden. www.flugrevue.de FLUG REVUE MAI 2015 43

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG