Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 05/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Boeing
  • Deutschland
  • Flugzeuge
  • Millionen
  • Hahn
  • Delhi
  • Aviation
  • Typhoon
- Germanwings-Absturz: Erste Erkenntnisse der Unfallermittler - Italiens Eurofighter: Einsatz über dem Mittelmeer - A380neo: Emirates drängt auf Entscheidung

Leserforum

Leserforum redaktion@flugrevue.de FLUG REVUE, Ubierstraße 83, 53173 Bonn Fotos: herpa, Iljuschin AUSGABE 4/2015 News: Iljuschin II-76MD testet Bombenabwurf Die Ausstattung von Kampfzonentransportern der sowjetischen beziehungsweise der jetzigen russischen Luftstreitkräfte mit Abwurfwaffen zur Vernichtung oder wenigstens Niederhaltung des Gegners kurz vor dem Absprung der eigenen Fallschirmjäger hat Tradition bei dieser Waffengattung. Schon das militärische Transportflugzeug vom Typ An-26, das auch von den DDR-Luftstreitkräften und später nach der Wiedervereinigung auch von der Luftwaffe genutzt wurde, besaß vier externe Aufhängungspunkte, an denen Bombenschlösser angebracht werden konnten. Dadurch wurde eine Mitnahme- und NEWSLETTER FLUG REVUE Warum hat die 777 keine Winglets? Im Newsletter erwähnen Sie unter anderem die Thematik der Winglets. Es erfolgt jedoch keine Klärung, weshalb beispielsweise die Boeing 747-8 und die Boeing 777 hartnäckig vom Hersteller damit nicht ausgerüstet werden. Sicher gibt es dafür Gründe. Hans-Jürgen Hellmich, Groß-Gerau spätere Abwurfmöglichkeit von zwei Tonnen freifallender Abwurfwaffen ermöglicht. Von den DDR-Luftstreitkräften wurde sogar einmal geplant, mit dieser Variante in einem besonders heftigen Winter die Eisbarrieren auf der Oder zu sprengen. Ulrich Bergemann, Eppertshausen Beteiligten die Hände davon. In Ihrer Anfrage klingt es jedoch so, als gäbe es solche Forderungen und Boeing weigere sich „hartnäckig“, diese zu realisieren. Dem ist aber nicht so. Leser, die regelmäßig die wichtigsten News von der FLUG REVUE zugeschickt bekommen möchten, können sich über unsere Website kostenlos für den E-Mail-Newsletter anmelden. Warte sowie aller Flugzeugtechniker in Frage, eingeschlossen die Einstellung unserer Piloten. 2. Der Kommodore und seine Piloten haben Einsätze zu fliegen, manchmal unter extremen Bedingungen. Diese Einsätze können und sollen nicht mit Speckschwarten für „Schönlinge“ geflogen werden. Flugzeuge dieser Art können im Museum bewundert werden. 3. Dem Verfasser fehlt anscheinend der nötige Einblick in ein solches Szenario. Es zeugt von entweder gefährlichem Halbwissen oder totaler Unkenntnis der Sachlage. Jochen Dellweg, Stabsfeldwebel a.D., Wallhausen • AUSGABE 4/2015 Besonderes Leserjubiläum Im Jahr 2015 möchte ich Ihnen eine besondere Nachricht senden. Im Juli 1975 habe ich mir im Bahnhof München meine erste FLUG REVUE gekauft. Ich war auf dem Weg vom Bodensee nach Rosenheim, um dort meinen Dienst beim Bundesgrenzschutz anzutreten. Jetzt kann ich in diesem Jahr auf 40 Jahre Bundesgrenzschutz/Bundespolizei zurückblicken. Meine regelmäßige Lektüre ist seitdem die FLUG REVUE, die ich seitdem komplett gesammelt habe. Ich freue mich auch auf die nächsten Ausgaben der FLUG REVUE und werde diese in meinem Regal mit aufnehmen. Machen Sie weiter so, die FLUG REVUE ist meiner Meinung nach die beste Informationsquelle bezüglich der Luft- und Raumfahrt! Thomas Heim, Singen Redaktion: Winglets sind ein Mittel zur aerodynamischen Verbesserung einer Tragfläche. Wenn ein neues Flugzeug mit einem neuen Flügel entworfen wird, wägen die Konstrukteure die Vor- und Nachteile einer solchen Maßnahme ab. Wenn sie zum Schluss kommen, dass sich durch die Verwendung von Winglets keine Verbesserungen erzielen lassen, und es keine dringenden Forderungen der Kunden nach solchen Flügelanbauten gibt, lassen alle • AUSGABE 2/2015 Leserforum: Zum Leserbrief „Tornados im Schmuddellook“ Lange habe ich überlegt, auf diesen Leserbrief zu antworten. Als ehemaliger Angehöriger der Luftwaffe war ich 35 Jahre in einem Einsatzverband als Techniker, davon 28 Jahre als Flugwerkprüfer. Ich stelle fest: 1. Der Verfasser des o.a. Artikels stellt die jahrelangen Bemühungen der 1. und 2. Schreiben lohnt sich! Unter allen Leserbrief-Autoren des vergangenen Monats haben wir ein hochwertiges herpa-Sammlermodell eines Airbus A300 B2 aus der Yesterday-Kollektion verlost. Das Modell im Maßstab 1:200 hat einen Wert von 59,90 Euro und wird bei Hans-Jürgen Hellmich landen. Meinung gefragt Gerne veröffentlichen wir Ihre Meinung. Schicken Sie uns Ihren Leserbrief (für Rückfragen bitte unbedingt mit Adresse und Telefonnummer) an: E-Mail: redaktion@flugrevue.de, Fax: +49 228 9565-247 Die in Leserbriefen geäußerte Meinung muss nicht mit der der Redaktion übereinstimmen. Wir behalten uns die Kürzung von Leserbriefen aus redaktionellen Gründen vor. 6 FLUG REVUE MAI 2015 www.flugrevue.de

FLUG REVUE Leserreisen 2015 Die besten Actiontouren Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit unserem bewährten Partner DER Deutsches Reisebüro Trips zu den besten Airshows und Museen der Welt an. Lassen Sie sich die Highlights 2015 nicht entgehen! Zubringerflüge in Deutschland inklusive Flying Legends in Duxford 10. bis 13. Juli 2015 Die berühmte Warbirdshow der Flying Legends kombinieren wir dieses Mal mit dem hervorragenden Flugtag der Royal Navy in Yeovilton, der Heimat der Oldtimerflotte der britischen Marineflieger. Außerdem steht ein Besuch des Royal-Air-Force-Museums in Hendon auf dem Programm. ab 1299 Euro Fotos: Hoeveler, Schwarz (2) Letzte Möglichkeit Royal International Air Tattoo in Fairford 17. bis 20. Juli 2015 Die größte militärische Airshow der Welt ist immer eine Reise wert. Neben zahlreichen aktuellen Kampfflugzeugmustern gibt es viele Exoten und Oldtimer zu bestaunen. In diesem Jahr dürften besonders viele Warbirds zu sehen sein, da die Veranstalter „75 Jahre Battle of Britain“ feiern. Zahlreiche interessante Exponate bietet auch das Royal Air Force Museum in Cosford mit seiner Prototypen-Sammlung. ab 1399 Euro MAKS in Shukowski und Monino 26. bis 30. August 2015 Die neuesten Entwicklungen der russischen Luft- und Raumfahrtindustrie sowie ein spektakuläres Show-Programm können Sie auf der MAKS 2015 in Shukowski bei Moskau bestaunen. Das weltberühmte Luftfahrtmuseum in Monino mit seinen einzigartigen Flugzeugen darf bei unserer Reise natürlich nicht fehlen. ab 1599 Euro Letzte Möglichkeit USA-Tour mit Miramar und Fleet Week 3. bis 12. Oktober 2015 Unsere diesjährige USA-Tour führt an die Westküste und steht ganz im Zeichen der amerikanischen Marineflieger. Genießen Sie die Blue Angels über San Francisco während der Fleet Week und die eindrucksvollen Vorführungen auf der Miramar Air Show. Zahlreiche hochklassige Luftfahrtmuseen, einschließlich zweier Flugzeugträger, runden unsere Top-Reise ab. ab 2899 Euro Ausführlicher Prospekt und Buchungen exklusiv bei: DER Deutsches Reisebüro GmbH & Co. OHG Rossmarkt 12, 60311 Frankfurt Tel.: 0 69/23 27 05 E-Mail: flugrevue-reisen@der.de

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG