Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 05/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Boeing
  • Deutschland
  • Flugzeuge
  • Millionen
  • Hahn
  • Delhi
  • Aviation
  • Typhoon
- Germanwings-Absturz: Erste Erkenntnisse der Unfallermittler - Italiens Eurofighter: Einsatz über dem Mittelmeer - A380neo: Emirates drängt auf Entscheidung

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT Foto: Bombardier GESTRECKTE VARIANTE DER CSERIES CS300 hebt zum Erstflug ab Bombardier hat am 27. Februar in Montreal auch die gestreckte Version der CSeries in die Luft gebracht. Die Maschine mit der Kennung C-FFDK hob um elf Uhr vom Flughafen Mirabel aus ab und landete um 15:58 Uhr. Capt. Andris Litavniks und Copilot Christophe Marchand wurden von den Flugtestingenieuren Anthony Dunne und Mark Metivet begleitet. Sie erreichten eine Höhe von 12 500 Metern und eine Geschwindigkeit von 470 km/h. Litavniks zeigt sich begeistert über das Handling: “Es ist ein Flugzeug für Piloten und verhielt sich genau so, wie von der Simulation erwartet.” Nach vielen Verzögerungen rechnet Bombardier nun mit der Zulassung der CS100 für das zweite Halbjahr 2015. Die CS300 soll im Abstand von etwa sechs Monaten folgen. Bisher wurden über 1000 Flugstunden absolviert, wohl noch nicht einmal die Hälfte der notwendigen Zeit. Derzeit sind 243 Flugzeuge fest bestellt. Foto: AgustaWestland Minensucher MCH-101 Die japanische Marine hat ihren ersten MCH-101 mit Minensuchsystem übernommen. Er durchläuft nun in Iwakuni die Truppenversuche. Die Japan Maritime Self Defense Force hat bei AgustaWestland insgesamt 13 AW101-Modelle bestellt, darunter zwei CH-101 für den Einsatz in der Antarktisforschung. Acht wurden bereits ausgeliefert. Die MCH-101 können mit zwei Systemen für die Minensuche bestückt werden: Das AN/AQS-24A wird hinter dem Hubschrauber hergeschleppt, während das AN/AES-1 mit einem Laser die Oberfläche absucht. Die Integration der Geräte wurde von Kawasaki Heavy Industries in Gifu durchgeführt. 8 FLUG REVUE MAI 2015 www.flugrevue.de

Foto: Fraport Foto: Dassault Aviation / G. Gosset H155 für Südkorea Korea Aerospace Industries hat Airbus Helicopters als Partner bei der Entwicklung eines zivil und militärisch nutzbaren Hubschraubers in der Fünf-Tonnen-Klasse ausgewählt. Der Vertrag über die Zusammenarbeit beim Light Armed Helicopter/ Light Civil Helicopter sieht einen Technologietransfer nach Südkorea vor, wobei als Basis die EC155 (neuerdings H155) dienen wird. Bei Airbus Helicopters wird dieses Modell durch die in Entwicklung befindliche H160 ersetzt. Der Deal hat für Airbus, das einen Anteil von 50 Prozent erhält, einen Wert von etwa 1,5 Milliarden Dollar über 20 Jahre. 100. Flug der Dassault Neuron Foto: Airbus Helicopters Frankfurt wächst 4,6 Prozent mehr Passagiere und damit 3,8 Mio. Fluggäste hat der Frankfurter Flughafen im Februar im Vorjahresvergleich gezählt. Damit setzt sich der Wachstumstrend fort, nachdem das hessische Drehkreuz 2014 mit 59,6 Mio. Passagieren (plus 2,6 Prozent) einen neuen Rekord aufgestellt hatte. Ein neues Fraport-Gutachten geht davon aus, dass 2021 mit 68 bis 73 Mio. Passagieren zu rechnen sei. Die jetzige Terminalkapazität liege aber nur bei 64 Mio. Fluggästen. Auch das Bundesverkehrsministerium sagt bis 2030 ein jährliches Passagierwachstum von 2,5 Prozent voraus. Laut Fraport-Chef Stefan Schulte braucht der Flughafen spätestens ab dem Jahr 2021 das im Süden geplante neue Terminal 3. „Die Daten zeigen, dass sich die Sicherheit 2014 verbessert hat.“ Tony Tyler, IATA-Generaldirektor Das französische Verteidigungsministerium hat die Versuchskampagne mit dem unbemannten Kampfjet Neuron abgeschlossen. Der letzte Flug in dem staatlichen Testprogramm fand am 26. Februar statt und war gleichzeitig der 100. Flug des UCAV-Versuchsmusters seit Dezember 2012. Die aktuelle Kampagne wurde von Istres aus durchgeführt. Dabei ging es vor allem um die Vermessung der Radarrückstrahlfläche und der Infrarotsignatur des Stealth-Musters. Die Neuron musste gegen diverse luft- und bodengestützte Radars fliegen und wurde auch von Lenkwaffensensoren beäugt. Nach Abschluss der Versuche in Frankreich wird das Neuron-Testprogramm nun in Italien und später in diesem Jahr in Schweden fortgesetzt – beides Partnerländer wie auch Spanien, Griechenland und die Schweiz. CFK-Zentrum Rolls-Royce wird in Bristol ein Zentrum für die Entwicklung von fortschrittlichen Verbundwerkstoffen einrichten, die bei Fanblättern und Bläserverkleidungen künftiger Triebwerke verwendet werden können. Es geht insbesondere um die Carbon/Titan- Blätter für das Advance-Projekt, das eine Kraftstoffeinsparung von 20 Prozent verspricht. Erste Blätter wurden bereits in einem Trent 1000 im Flug getestet. Die Forschung im Bereich Verbundwerkstoffe treibt der britische Hersteller mit dem National Composites Centre voran, das ebenfalls in Bristol beheimatet ist. Ihren ersten Airbus A350 hat Vietnam Airlines in neuer Farbgebung in Toulouse vorgestellt. Der neue Zweistrahler wird über AerCap geleast und Mitte des Jahres ausgeliefert. Vietnam Airlines will 14 Airbus A350 betreiben. Erste Route soll die Verbindung von Hanoi nach Paris werden. Dagegen wird Frankfurt ab November auf die ebenfalls neu gelieferte 787-9 umgestellt. E-2D im Einsatz Die Northrop Grumman E-2D ist auf ihrer ersten Einsatzfahrt. Fünf Advanced Hawkeyes der Staffel VAW-125 „Tigertails“ sind Teil des Carrier Air Wing 1 auf der USS „Theodore Roosevelt“, die am 11. März ihren Heimathafen in Norfolk verlassen hat, um im Persischen Golf eingesetzt zu werden. Das neue Frühwarnflugzeug wird die E-2C ablösen. Es bietet ein verbessertes Radar und digitale Systeme. Bisher wurden 17 Maschinen ausgeliefert. Im Netz FLUG REVUE-Newsletter unter www.flugrevue.de/newsletter Foto: Airbus www.flugrevue.de FLUG REVUE MAI 2015 9

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG