Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 05/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Boeing
  • Embraer
  • Stuttgart
  • Flugzeuge
  • Lockheed
  • Einsatz

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT Foto: Airbus ZWEITE TRIEBWERKSVARIANTE IN DER FLUGERPROBUNG A321neo mit Getriebefan-Triebwerken fliegt Bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder ist am 9. März die erste A321neo mit den Getriebefans Pratt & Whitney Pure Power PW1100G-JM zum Erstflug gestartet. Damit befinden sich beide Antriebsvarianten des längsten neo-Familienmitglieds in der Flugerprobung. Den A321neo-Erstflug im Februar hatte dagegen ein Airbus mit dem alternativ angebotenen Triebwerk LEAP-1A von CFM International übernommen. Das Kurz- und Mittelstreckenmuster ist mit über 1100 festen Bestellungen bereits der Star der A320-neo-Familie. Das Flugzeug mit bis zu 240 Passagierplätzen reicht kapazitätsseitig deutlich über die konkurrierende Boeing 737 MAX 9 mit maximal 220 Sitzen hinaus. Airbus will die erste A321neo noch vor Jahresende 2016 ausliefern. Das beschleunigte Erprobungs- und Zulassungsverfahren profitiert von den Ergebnissen der gerade erfolgten A320neo-Zulassung. Foto: General Atomics Predator B ER Long Wing im Test General Atomics Aeronautical Systems hat am 18. Februar in Gray Butte, Kalifornien, mit der Flugerprobung einer neuen Version der unbemannten MQ-9 Reaper/Predator B begonnen. Sie zeichnet sich durch längere Tragflächen aus. Die Spannweite der neuen Predator-B-Variante beträgt nun 22,25 Meter und damit 3,95 Meter mehr als die der Basisversion. Zudem wurden die Tanks vergrößert, sodass laut Hersteller Flugzeiten von über 40 Stunden möglich werden. Wichtig ist auch, dass die Flächen nun nach NATO-Standard konstruiert wurden und gegen Blitz- und Vogelschlag gesichert sind. Auch umfangreiche Zulassungstests wurden durchgeführt. Bei Bedarf kann eine Enteisungsanlage installiert werden. Zusätzliche Waffenaufhängungen sind ebenfalls vorhanden. Ende für die Super Etendard Die Dassault Super Etendard Modernisé der französischen Marineflieger haben ihre letzte Einsatzfahrt auf dem Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ beendet. Die acht noch verbliebenen SEM der Flottille 17F verließen am 16. März vor Toulon den Träger und kehrten nach einem Formationsvorbeiflug zu ihrer Basis in Landivisiau (Bretagne) zurück. Künftig wird die „Charles de Gaulle“ nur noch mit Rafale-Kampfjets in den Einsatz gehen. Die letzte Fahrt führte die Super Etendards ab November 2015 in den Persischen Golf, von wo aus Ziele in Syrien und dem Irak angegriffen wurden. Foto: Marine Nationale 10 FLUG REVUE Mai 2016

A MULTI-SPECTRAL, HIGH-DEF, COMBINED VISION SYSTEM. IN A WORD, AMAZING. For unsurpassed situational awareness, we present FalconEye. Available for the 8X, this remarkable breakthrough provides an extremely high-precision guidance system that ensures greater flight safety and operational capabilities. For a hi-fidelity look at the outside world even in the worst weather conditions and in the dead of night, it’s FalconEye. WWW.DASSAULTFALCON.COM I FRANCE: +33 1 47 11 88 68 I USA: +1 201 541 4600

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG