Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 05/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Boeing
  • Embraer
  • Stuttgart
  • Flugzeuge
  • Lockheed
  • Einsatz

Berufe in der Luftfahrt

Berufe in der Luftfahrt Hoch hinaus Fotos: AERO Friedrichshafen, Katrin Sdun Ob als Hobby oder Beruf – die Tätigkeiten eines Piloten sind vielfältig. Wie man an die entsprechende Lizenz kommt, und wie es danach weitergeht, zeigt die Aktion „Be a pilot“. In dieser Ausgabe Pilot Sonderbereich auf der AERO zeigt die Wege ins Cockpit Pilot ist und bleibt der Traumberuf vieler junger Menschen. Dass der Weg in die begehrte Uniform und das Cockpit eines Airliners hart und teuer ist, bekommen Aspiranten oft zu hören. Auch das sonntägliche Fliegen mit einer Cessna sei teuer, gefährlich und etwas für Besserverdiener. Dass Sätze wie diese ins Reich der Legenden gehören, erfahren Interessenten im Rahmen der Aktion „Be a pilot“, die von unserem Schwestermagazin aerokurier unterstützt wird. Vom 20. bis 23. April findet auf der AERO in Friedrichshafen im Foyer West der große Informationsaustausch zum Thema „Wie werde ich Pilot?“ statt. Die Aktion wird nach 2015 zum zweiten Mal durchgeführt; damals stellten sich 25 Aussteller den Besuchern. Diese können sich über den Pilotenberuf und die Berufsperspektiven in der Luftfahrt informieren. Zu den Ausstellern gehören zum einen Flugschulen, die den Besuchern detailliert erläutern, wie man es als fliegerisch völlig Unbedarfter an den Steuerknüppel schafft. Ein Aspekt sind die verschiedenen Lizenzen, die an der jeweiligen Flugschule erworben werden können. Kompetente Ansprechpartner, zumeist Fluglehrer, beantworten hier alle Fragen zur Flugausbildung, wie beispielsweise den notwendigen persönlichen Anforderungen. Auch über die Kosten informieren die Anbieter. Viele Einen Hubschrauber mal selber fliegen? Zumindest im Simulator ist das auf der diesjährigen AERO möglich. von ihnen bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Finanzierung des Traums vom Fliegen. Zum anderen sind hier Hochschulen vertreten, die über Studiengänge, Berufsbilder und Karrierechancen in der Luftfahrtbranche informieren und Berufsfelder neben der praktischen Cock- 72 FLUG REVUE Mai 2016 www.flugrevue.de

8996702-4-1.QXD_Layout 1 04.03.16 13:33 Seite 1 pitarbeit vorstellen. Dabei gibt es Programme, die eine klassische Linienpilotenausbildung mit einem Hochschulstudium kombinieren und die Absolventen so auf eine breitere berufliche Basis stellen. Auf der anderen Seite sind auch reine Hochschulangebote am Start; sie sind auf Tätigkeiten bei Fluggesellschaften ausgerichtet. Damit werden sowohl angehende Hobbypiloten als auch luftfahrtbegeisterte Schulabgänger fündig. Für alle Messebesucher, die sich für eine Motorflugausbildung interessieren, ist der Vortrag „Motorfliegen lernen“ gedacht. Dieser findet am Freitag, den 22. April um 15 Uhr am Stand des aerokuriers (A3, Stand 101) statt. Moderiert wird er von der Kunstflugpilotin Verena Dolderer. Unter allen Interessenten, die den aerokurier zwei Monate kostenfrei Probe lesen und noch keine Pilotenlizenz besitzen, verlost der aerokurier am letzten Messetag um 14 Uhr einen Gutschein für einen Schnupperflug im Wert von 200 Euro. Damit kann der Pilot in spe unter Anleitung eines Fluglehrers auf einem Rundflug selber einmal das Steuer eines Kleinflugzeuges in die Hand nehmen. Der Gewinner wird so vielleicht herausfinden, dass Fliegen gar nicht so hart ist, wie er es schon häufig gehört hat. FR MAX KÜHNL / LARS REINHOLD Pilot Pilatus PC12 NG AMAC CORPORATE JET AG is located in Kloten, Zurich – Switzerland. AMAC Corporate Jet are responsible for Aircraft Management with existing and new clients, broker charter flights and also handle all of AMAC’s travel requirements, including but not limited to the Operation of AMAC’s 2x PC-12 (NG’s). AMAC Corporate Jet have no borders, we truly work in the global arena for Business Aviation. Whether we handle flights in Timbuktu for our clients and/or send our PC-12 to Dubai, we are always active and willing to respond to any enquiry with no hesitation. Requirements: • EASA ATPL “frozen” and valid class rating • MCC • Class 1 Medical • Fluent in English (minimum language proficiency level 4) • Experience: 2’500 hrs total, at least 500 hrs as PIC on the Pilatus PC12 NG We offer: • A permanent contract at our aircraft base in Basel (Switzerland) • Main destinations will be Europe and Middle East • Flying a Corporate aircraft • Approx. 350 flight hours per year • An open and constructive corporate culture • Appropriate Salary & Compensation Package Your application: Have we raised your interest? We look forward to receiving your detailed application. Please submit your complete application documents (cover letter, CV, certificates) to: AMAC Aerospace (Switzerland) hr@amacaerospace.com Human Resources department · Henric Petri-Strasse 35 · CH-4051 Basel Auf der Suche nach einer neuen Stelle im Luftfahrtbereich? Auf flugrevue.de finden Sie weitere aktuelle Angebote. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Referentin/Referenten für Flugdatenaufzeichnungen Der Dienstort ist Braunschweig. Referenzcode der Ausschreibung 20160252_9561 Aufgabengebiet: • Untersuchung von Unfällen und schweren Störungen durch Auswertung von Flugschreibern Anforderungen: • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul-/ Masterstudium im Fachgebiet Luftfahrt oder Elektronik oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 23.05.2016 über das Elektronische Bewerbungsverfahren (EBV) auf der Einstiegsseite http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein. Weitere Auskünfte erteilen Ihnen in der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Fragen zum Aufgabengebiet, Anforderungsprofil Herr Blau, Tel.: (+49) 0531 3548-514, in Verwaltungsangelegenheiten Herr Röpke, Tel.: (+49) 0531 3548-503. Den vollständigen Ausschreibungstext mit ausführlichen Informationen zu dem Aufgabengebiet und den Anforderungen erhalten Sie über das Internet unter www.bfu-web.de www.bav.bund.de www.flugrevue.de FLUG REVUE Mai 2016 73

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG