Aufrufe
vor 8 Monaten

FLUG REVUE 05/2017

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Helicopters
  • Piloten
  • Beiden
  • Aviation
  • Hubschrauber

Entsprechend dem

Entsprechend dem Erfolgsrezept der 727 erhält auch die 737 ein aufwendiges, dreifach geschlitztes Landeklappen- System mit Vorflügeln und eine Schubumkehr, die Einsätze von kurzen Pisten aus ermöglicht. Das robuste Flugzeug ist auf Einfachheit, Wartungsfreundlichkeit und hohe Zuverlässigkeit ausgerichtet. Beladen, kontrollieren und warten kann man die kurzbeinige 737 direkt auf Vorfeldniveau. Viele Ersatzteile passen für 727 wie 737 gleichermaßen. Hauptrivalin der 737 ist zunächst die DC-9-Familie von McDonnell Douglas. Beide Hersteller versuchen sich gegenseitig immer wieder zu übertrumpfen mit neuen Generationen und Rumpflängen ihrer Kassenschlager, die mit den jeweils neuesten Triebwerken ausgestattet werden. Die Ölkrise erhöht den Druck, den Kraftstoffverbrauch zu senken. Auf die 737-100 folgt die verlängerte 737-200, dann in den achtziger Jahren die mit dem sparsamen CFM56- 3 ausgestattete Generation -300, -400 und die kurze -500. Als „Next Genera- TOP- THEMA 50 Jahre Boeing 737 Die 737- Familiensaga Großkunde Southwest hat bisher 943 Boeing 737 fest bestellt. Hier startet eine Boeing 737-700 mit Blended Winglets. Fotos: Adam Tetzlaff/AirTeamImages, FR-Dok (3), Boeing (2) dreistrahliger Mittelstreckenschwester 727 verkürzt Boeing den 707-Standardrumpf baukastenartig ein weiteres Mal für das zweistrahlige Kurzstreckenmuster 737. Nur noch zwei Piloten sitzen im Cockpit, auf den Flugingenieur wird verzichtet. Als erstes Muster darf die 737 ab Werk automatische Landungen nach CAT II bis zu einer Wolkenuntergrenze von 30 Metern und bei einer Sicht von 360 Metern voraus durchführen. Schon bei Kurzstrecken ab 185 Kilometern Länge fliege eine 737 profitabel, wirbt Boeing damals. Ihre Betriebskosten lägen ein Drittel unter denen der 727, die Zuverlässigkeit mit 99 Prozent sogar noch um ein Prozent über der der größeren Schwester. KLEINER KURZSTRECKENJET WÄCHST ZUR GROSSFAMILIE Den Rumpfquerschnitt der 737 übernahm Boeing im Baukastensystem von 707 und 727. Sechs Economy-Sitze passen in jede Reihe. Piloten mögen die 737 wegen ihrer Einfachheit und Robustheit. Mit 99,7 Prozent Einsatzzuverlässigkeit gehört sie zu den störungsfreiesten Jets der Welt. 30 FLUG REVUE MAI 2017 www.flugrevue.de

Ab 2018 will Boeing einige 737 auch in Zhoushan, China, ausstatten und ausliefern. Kürzestes Familienmitglied der „Next Generation“ ist die 737-600. Diese Version blieb ein Exot, weil viele Kunden lieber gleich die größere 737-700 bestellten. tion“ mit dem verbesserten CFM56-7B kommt in den neunziger Jahren die Generation -600, -700, -800 und -900 auf den Markt. Sie nimmt es mit ihrem neuen Wettbewerber Airbus A320 auf und kombiniert dessen Triebwerksgeneration mit bewährten einfachen Systemen und einem neuen Flügel. Im weiterhin mechanisch gesteuerten Cockpit machen sich Bildschirme breit. Diese 737 schafft die vierfache Reichweite ihrer frühesten Ahnen. Nochmals verbesserte Triebwerke, nämlich das hochmoderne LEAP-1B, eine optimierte Aerodynamik, eine neue Heckspitze, ein verdichteter Kabinengrundriss und ein aufgesetztes, elektronisches Flugsteuerungssystem sind der Kern der neuesten Generation 737 MAX. Mit ihr reagiert Boeing auf die neue Konkurrenz durch die C Series von Bombardier und auf die ebenfalls modernisierte A320neo von Airbus. Mit jetzt schon über 3600 Bestellungen für die 737 MAX stehen die Chancen gut, dass Boeings Jet-Legende noch lange gebaut wird. FR Die Boeing 737 im Vergleich Generationswechsel im März 1985 in Renton: Im Vordergrund läuft eine damals neue 737-300 vom Band, während dahinter die 737-200 endmontiert wird. Die 737 wuchs mit unterschiedlichen Rumpflängen, Triebwerken und Flügeln zur Familie mit mehreren Generationen heran. Version Anzahl Erstflug Länge 737-100 30 9.4.1967 28,65 m 737-200 1095 8.8.1967 30,53 m 737-300 1113 24.2.1984 33,40 m 737-400 486 19.2.1988 36,45 m 737-500 389 30.6.1989 31,01 m 737-600 69 22.1.1998 31,20 m 737-700 1156 9.2.1997 33,60 m 737-800 4349 31.7.1997 39,50 m 737-900 471 3.8.2000 42,10 m 737 MAX 7 55* geplant 2018 35,60 m 737 MAX 8 1919* 29.1.2016 39,50 m 737 MAX 9 418* geplant 2017 42,20 m 737 MAX 10 – – 43,80 m *bestellt www.flugrevue.de FLUG REVUE MAI 2017 31

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG