Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 06/2015

  • Text
  • Aviation
  • Hamburg
  • Orion
  • Tu
  • Flug
  • Revue
  • Juni
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Aviation
  • Piloten
  • Airlines
  • Cseries
  • Flugtest
IATA-Satistik: Wie sicher ist fliegen? Bombardier unter Zeitdruck: Cseries im Flugtest Boeing 747-8: Neue Nachfrage für den Jumbo?

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT MINISTERPRÄSIDENT MODI IN PARIS 36 Rafales für Indien Bei einem Besuch in Paris kündigten Indiens Ministerpräsident Modi und Präsident Hollande am 10. April eine schnelle Lieferung von Dassault Rafales aus französischer Fertigung an. Die Details der Übereinkunft müssen noch ausgearbeitet werden. Dabei sollen die Konditionen besser sein als bei dem seit drei Jahren im Verhandlungsstadium befindlichen Vertrag für 126 Medium Multi- Role Combat Aircraft (MMRCA). Die Ausstattung wird dem von den indischen Luftstreitkräften getesteten MM- RCA-Standard entsprechen, wobei Frankreich für einen längeren Zeitraum die Betreuung sicherstellt. Seit der Ankündigung des Modi-Besuchs in Frankreich war über eine Einigung zum Rafale-Kauf spekuliert worden. Die jetzige Lösung gibt Luft für den Abschluss der MRCA-Verhandlungen, bei denen es zuletzt darum ging, wer die Garantien für die bei HAL in Lizenz gefertigten 108 Maschinen übernimmt. Foto: Armée de l´Air/Jeuland Foto: Airbus CIT verdoppelt A321-Bestellung Die Leasingfirma CIT Group hat ihre laufenden Bestellungen für den Airbus A321 um fünf auf zehn Flugzeuge verdoppelt. Damit hat CIT bei Airbus bereits 205 Flugzeuge der Airbus-Standardrumpffamilie geordert, darunter 155 „ceo“ (current engine option) mit herkömmlichen Triebwerken und 55 „neo“ (new engine option) mit künftigen Antrieben. Eine neue A321 kostet, laut aktuellem Airbus- Listenpreis, 113,7 Millionen Dollar, eine neue A321neo sogar 124,4 Millionen Dollar. Das größte Mitglied der Airbus-Standardrumpffamilie erobert sich allmählich die Führungsrolle unter den neuen Bestellungen der A320-Familie. Airbus will den Jet für bis zu 240 Passagiere konfigurieren und damit die künftige Boeing 737 MAX 9 mit 204 Sitzen in Einklassenbestuhlung deutlich überbieten. MD 530F in Afghanistan Die afghanischen Luftstreitkräfte haben Anfang April formell ihre ersten von MD Helicopters gelieferten MD 530F Cayuse Warrior in Dienst gestellt. Sechs der leichten Beobachtungs- und Kampfhubschrauber wurden am 17. März mit einer Boeing 747 der Atlas Air nach Kabul geflogen, sechs weitere sollen bis Ende August folgen. Den Auftrag für die neuen Hubschrauber hatte MD Helicopters erst im Oktober 2014 erhalten. Bereits seit 2011 sind sechs unbewaffnete MD 530F für die Ausbildung in Afghanistan im Dienst (6000 Flugstunden bisher). Sie sollen nachgerüstet werden. Zur Bewaffnung zählen unter anderem Behälter mit 12,7-mm-MGs von FN Herstal, die bei einer Präsentation nahe Kabul vorgeführt wurden. Foto: USAF/Aston 10 FLUG REVUE JUNI 2015

Wittmund Die Luftwaffe wird nun doch nicht 24 Eurofighter nach Holloman in New Mexico verlegen, sondern die Taktische Luftwaffengruppe „Richthofen“ in Wittmund wieder zum Geschwader ausbauen, um die Eurofighter-Flotte in Deutschland zu konzentrieren. „Der mögliche Rückgriff auf alle Luftfahrzeuge des Verfügungsbestands stärkt die Durchhaltefähigkeit und Flexibilität des Flottenmanagements“, heißt es. Foto: USAF/Ken Wright C-5M stellt 45 Weltrekorde auf Eine Super Galaxy der USAF hat bei einem etwa einstündigen Flug von der Travis Air Force Base in Kalifornien aus neue Rekorde in der Gewichtsklasse C-1T erreicht. Die Lockheed Martin C-5M startete am 3. April mit einer Abflugmasse von 331 680 Kilogramm, wobei 120 205 Kilogramm als Nutzlast gerechnet wurden. Sie kletterte in 27,5 Minuten auf 11 275 Meter. Dabei ergaben sich diverse Steigzeitrekorde. Foto: Airbus Mexiko erster Abnehmer der C295W Airbus Defence & Space lieferte die erste C295 mit Winglets an die mexikanische Marine. Die SEMAR (Secretaría de Marina-Armada de México) hat sich entschieden, zwei bereits bestellte Flugzeuge in der C295W-Version zu übernehmen. „Wir hatten einige Bedenken, eine gemischte Flotte mit und ohne Winglets zu betreiben, aber als wir die besseren Leistungen der neuen Version untersucht haben, war klar, dass sie bedeutende Vorteile im Einsatz bringt, die wir nicht ignorieren konnten“, sagte Konteradmiral José Maria Garcia Macedo. 1500 Airbus A330 Airbus hat mehr als 1500 Exemplare der A330 verkauft. Die Marke wurde nach den Ordern von Turkish Airlines über vier A330-200 Frachter und von der Air Lease Corporation über 25 A330-900neo erreicht. Ende März befanden sich 1157 von 1174 ausgelieferten A330 in Dienst. Der Auftragsbestand betrug 182 Exemplare der aktuellen Serie plus 145 Einheiten der modernisierten neo-Reihe mit den neuen Trent-7000-Triebwerken von Rolls-Royce. ❱❱❱ kurz notiert Deutschland hat den Auftrag über den Betrieb des Unbemannten Flugsystems Heron 1 durch Airbus Defence and Space in Afghanistan um ein weiteres Jahr bis Anfang 2016 verlängert. Eine gecharterte Antonow An-124 brachte Anfang April zwei Sea Lynx für die Fregatte „Bayern“ nach Dschibuti. Wegen der Probleme mit Rissen im Heckausleger konnten die Bordhubschrauber nicht von Anfang an bei der Einsatzfahrt vor dem Horn von Afrika dabei sein. Robert Leduc ist neuer Chef von Sikorsky. Er löst Mick Maurer ab, der bei UTC nun strategische Projekte managt. UTC-Präsident Hayes will den Hubschrauberhersteller eventuell abstoßen. Nach mehrmonatiger Renovierung hat der Frankfurter Flughafen seine Besucherterrasse am Terminal 2 Ende April wieder täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Vorstandsvorsitzende von Austrian Airlines, Jaan Albrecht, wechselt ab Juni als neuer Chef zu SunExpress, die Langstreckenflüge im Auftrag der neuen Eurowings übernimmt. Mehr Fluggastbrücken für „MUC“ Am Flughafen München erhält das neue Satellitengebäude am Terminal 2 im April seine ersten Fluggastbrücken. Der über eine unterirdische Kabinenbahn angebundene Erweiterungsbau mit einer Kapazität von elf Millionen Passagieren pro Jahr nutzt die landseitigen Einrichtungen des Terminals 2 mit und soll, nach mehrmonatigem Probebetrieb, im Sommer 2016 öffnen. 27 Flugzeuge können direkt am neuen Gebäude parken, davon sind elf Positionen mit Mehrfachbrücken für Großraumflugzeuge ausgelegt. Foto: Flughafen München www.flugrevue.de FLUG REVUE JUNI 2015 11

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG