Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 06/2015

  • Text
  • Aviation
  • Hamburg
  • Orion
  • Tu
  • Flug
  • Revue
  • Juni
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Aviation
  • Piloten
  • Airlines
  • Cseries
  • Flugtest
IATA-Satistik: Wie sicher ist fliegen? Bombardier unter Zeitdruck: Cseries im Flugtest Boeing 747-8: Neue Nachfrage für den Jumbo?

Militärluftfahrt

Militärluftfahrt Lockheed Martin U-2S Dragon Foto: Dr. Séan Wilson Von DR. SÉAN WILSON / KS Ich habe die Erdkrümmung gesehen. In über 21 000 Metern Höhe zu fliegen ist wirklich wunderschön und friedlich. Ich genieße die Ruhe, höre mich atmen und das Summen des Triebwerks“, schwärmt Oberstleutnant Merryl Tengesdal, die erste und bisher einzige schwarze Pilotin der U-2. Viel Zeit, ihre Gedanken schweifen zu lassen, haben die Piloten des Höhenaufklärers allerdings nicht. Im Gegensatz zu den doch etwas monotonen Fotoflügen während des Kalten Kriegs erfordern die heutigen taktischen Missionen wie zuletzt über dem Irak und Afghanistan ständige Aufmerksamkeit. Es gibt viel mehr zu tun, man muss die Sensoren einstellen, sich mit der Situation im Kampfgebiet vertraut machen, ist in ständigem Funkkontakt mit Kommandostellen und den Soldaten am Boden, die aktuelle Bilder ihrer Umgebung verlangen und wissen wollen, wo eventuell der Gegner lauert. Die Qualität der Daten, die die bemannte U-2S liefert, werden von den Kommandeuren vor Ort immer noch mehr geschätzt als die der Northrop Grumman RQ-4 Global Hawk. Nach den Übergangsplänen der US Air Force von 2005 hätte das unbemannte Fluggerät die legendäre „Dragon Lady“ eigentlich schon 2011 voll ersetzen sollen, und auch letztes Jahr schien das Ende der U-2S nahe. Die neuen Haushaltspläne sehen nun aber vor, die Außerdienststellung von 2016 auf 2019 zu verschieben, und zwar wegen „derzeitiger Einsatzanforderungen und um das Risiko zu verringern“, bis die RQ-4 Block 30 mit verbesserten Sensoren verfügbar ist. Immer noch kann die U-2S nämlich ihren Vorteil einer größeren Sensornutz- 46 FLUG REVUE JUNI 2015 www.flugrevue.de

Lady Vor fast 60 Jahren flog der Höhenaufklärer U-2 zum ersten Mal, und noch immer leistet die S-Version der US Air Force wertvolle Dienste. Die Piloten auf der Beale AFB hoffen, dass dies noch einige Jahre so bleibt. fliegt weiter Die U-2S sind in Beale (BB) stationiert. Diese Maschine wurde 1986 gebaut. www.flugrevue.de FLUG REVUE JUNI 2015 47

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG