Aufrufe
vor 1 Jahr

FLUG REVUE 06/2016

  • Text
  • Ila
  • Raumstation
  • Board
  • Jets
  • Airlines
  • Flug
  • Revue
  • Juni
  • Airbus
  • Boeing
  • April
  • Airlines
  • Luftwaffe
  • Millionen
  • Flugzeuge

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT NEUNTE ETAPPE DES WELTFLUGS Solar Impulse 2 erreicht USA Foto: Solar Impulse/Revillard Mit Bertrand Piccard im Cockpit hat die Solar Impulse 2 den zweiten Teil der Pazifiküberquerung von Hawaii nach Kalifornien geschafft. Nach über acht Monaten Zwangspause wegen notwendiger Reparaturarbeiten und einigen Testflügen auf Hawaii hat das Schweizer Solarflugzeug somit seine Weltumrundung wieder aufgenommen. Bertrand Piccard war am 21. April um 6:15 Uhr lokaler Zeit auf dem Kalaeloa Flugfeld gestartet und am 23. April um 23:44 Uhr lokaler Zeit auf dem Moffett Field nahe San Francisco gelandet. Bei dem Flug musste die Solar Impulse 2 zweimal durch die Nacht kommen. Es wurden mehrere Weltrekorde gebrochen, unter anderem für Entfernung (4523 Kilometer), Geschwindigkeit (Durchschnitt 65,39 km/h), Flugdauer (62 Stunden, 29 Minuten) und Flughöhe (8634 Meter) in der Kategorie Elektroflugzeuge sowie für Flughöhe (Höhengewinn) in der Kategorie Solarflugzeuge. Senkt Airbus die A380-Produktionsrate? Nur noch 1,7 Exemplare im Monat statt bislang knapp über zwei will Airbus ab 2017 von seinem Flaggschiff A380 bauen. Das vermeldeten Ende April Branchenberichte aus Zuliefererkreisen. Sie wurden von Airbus bisher allerdings nicht bestätigt. Die seit Langem erwartete Maßnahme könnte es dem Hersteller erlauben, das Abarbeiten seines vorhandenen A380- Auftragsbestandes bis nach 2020 zeitlich zu strecken, wenn die passenden Triebwerke für eine überarbeitete Version A380neo verfügbar werden. Derzeit sind 319 Airbus A380-800 fest bestellt, wovon 186 Flugzeuge ausgeliefert wurden. Foto: Airbus Foto: US Air Force B-52H nach Al Udeid verlegt Die US Air Force hat zum ersten Mal seit 26 Jahren wieder einige ihrer Stratofortress für Einsätze in den Nahen Osten verlegt. Die Maschinen werden vom 2nd Bomb Wing aus Barksdale AFB gestellt. Sie sind in Katar stationiert und sollen den Kampf gegen den IS unterstützen. Die achtstrahligen Bomber lösen die Boeing B-1B ab, die bis Januar in Al Udeid vor Ort waren. 10 FLUG REVUE Juni 2016 www.flugrevue.de

EINDRUCKSVOLLE MULTITALENTE Foto: Karl Schwarz Siemens steigt in Elektrofliegerei ein Der Technologiekonzern Siemens hat auf der Luftfahrtmesse AERO einen elektrischen Antrieb mit einer Leistung von 230 Kilowatt für das Kunstflugzeug Extra 300 LE präsentiert. Noch in diesem Jahr könnte der erste Testflug stattfinden. Bei hybridelektrischen Antrieben kooperiert Siemens auch mit Airbus. Dabei geht es um Leistungen von bis zu zehn und mehr Megawatt. Roboter-Hilfe Der Roboter „Spencer“ („social situation-aware perception and action for cognitive robots”) hat sein Versuchsprogramm am Flughafen Amsterdam vorerst abgeschlossen. Während der verschiedenen Tests scannte Spencer die Boardingpässe von Passagieren und leitete sie zum richtigen Abfluggate. Die Entwicklung von Spencer kostete insgesamt über vier Millionen Euro. Das Projekt wurde von der Europäischen Kommission im Rahmen ihres 7. Rahmenprogramms mit 3,18 Millionen Euro kofinanziert. Slogan Boeing-Studie: über eine Zeile „737 bearibus MAX 7X“ Officius Anlauf 150 Passagiere fett und könnte farbig eine wilRisitiae von Boeing nonsenet neuerdings vellaccum als aliquidus CSeries-Konkurrent re porentius, in quam, Erwägung gezogene voluption Variante pro mo ihrer ma dolorendunto 737 MAX 7 befördern. exero doluptasse Sie böte ipsanti mit einer unt Zweiklassen- etur? Accu omnitae ptat konfiguration maio maximus, mehr earum Platz als am diese. endi Das int aut intern diciatq als 737 uasperor MAX rehenis 7X bezeichnete simet aliqui Flugzeug velesti wäre onsequidam besser für olorib den Betrieb usant omnis bei heißem accusania Klima dolupta und auf sperum kurzen a dolorit, Pisten geeignet corum nam als die eari 737 id quo MAX voloreiur 8. Als potenzieller mo odia delique Interessent consenditas gilt 737-Großkunde modita eaquis Southwest. rem. Enda voleceate Foto: KLM Mit dem Baumuster der MBB Bo 105 kam erstmals ein kleiner und hoch innovativer Hubschrauber auf den Markt, der in den kommenden Jahrzehnten über 1600 Mal gebaut werden sollte und von zahllosen Nutzer mit Erfolg betrieben wurde. Die Bo 105 setzte einen neu entwickelten, gelenklosen Rotorkopf ein und wurde als erster Hubschrauber in diesem Segment von zwei Turbinen angetrieben. Aufgrund seiner Rotorkonstruktion ist die Bo 105 bis heute der einzige Hubschrauber weltweit, der über eine Zulassung zum Kunstflug verfügt. Sowohl Bernd Vetter, Jahrgang 1945, als auch Frank Vetter, Jahrgang 1967, waren bzw. sind bei der Lufthansa tätig. 224 Seiten, 220 Bilder, Format 230 x 265 mm ISBN 978-3-613-03854-7 c 29,90 Foto: Airbus Helicopters Sensoren sollen Beschuss entdecken Mit einer CH-53G werden Detektoren getestet, die vor feindlichem Gewehrfeuer der Kaliber 5,56 bis 20 mm warnen können. Der erste Versuchsflug fand am 30. März bei der WTD 61 (Wehrtechnische Dienststelle für Luftfahrzeuge und Luftfahrtgerät der Bundeswehr) in Manching statt. Unter der Führung von Airbus Helicopters arbeiten Airbus Defence and Space, Rheinmetall Defence und Fraunhofer FKIE an dem Projekt. Das HFI-Konzept (Hostile Fire Indication) besteht aus Geräusch- und IR-Sensoren, die anhand des Knalls und des Mündungsblitzes den Beschuss und die Position des Angreifers feststellen können. Die Bell UH-1D – die »Huey« – ist nicht nur bei der Bundeswehr eine Legende. Kaum eine Maschine hat das Bild des Hubschraubers so maßgeblich geprägt wie dieses Muster. Die Silhouette und der unverwechselbare Sound machten aus der UH-1 so etwas wie den Archetyp des Hubschraubers. Nach mehr als 45 Jahren Dienstzeit bei verschiedenen Teilstreitkräften der Bundeswehr naht für die »Huey« die Zeit ihrer endgültigen Ausmusterung. In diesem Buch setzt der Autor – der auf zahlreichen Mitflügen außergewöhnliche Perspektiven und Eindrücke sammeln konnte – der »Huey« ein Denkmal. 160 Seiten,70 Bilder, Format 240 x 220 mm ISBN 978-3-613-03661-1 c 24,90 Überall, wo es Bücher gibt, oder unter www.flugrevue.de FLUG REVUE Juni 2016 WWW.MOTORBUCH.DE 11 Service-Hotline: 0711 / 78 99 21 51

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG