Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 07/2015

  • Text
  • Jets
  • Easyjet
  • Marsforschung
  • Germanwings
  • Flug
  • Revue
  • Airbus
  • Juli
  • Boeing
  • Flugzeuge
  • Aviation
  • Luftwaffe
  • Rafale
  • Dassault
Paris Air Show: Alles zur wichtigsten Luftfahrtmesse des Jahres Regierungsjets: So reisen die Mächtigen Gemanwings-Absturz: Neue Erkenntnise aus der Auswertung des Flugdatenrekprders

Einzigartig, leise und

Einzigartig, leise und sauber – dank MTU Besuchen Sie uns auf der Paris Air Show 15. – 21. Juni 2015 Halle 2A, Stand C254 15 Prozent weniger Kraftstoff, 15 Prozent weniger CO 2 -Emissionen und nur mehr halb so laut: Der Getriebefan ist die Zukunft der Luftfahrt. Die einzigartige schnelllaufende Niederdruckturbine der MTU macht es möglich. Die Technologie überzeugt: Die PurePower ® -Triebwerksfamilie von Pratt & Whitney ist die erste Wahl für die neue Generation von Regional- und Single-Aisle-Flugzeugen. www.mtu.de

Juli Kurs Seit dem 1. Juni gelten für die Nutzung von Drohnen neue Regeln. Fluggeräte im Heft Damit aus Spaß kein Ernst wird 36 Airbus ACJ319neo/ ACJ320neo 76 Airbus A400M 8 Airbus Helicopters H145M 12 Antonow An-178 50 Boeing 737 58 Bombardier CSeries CS100/CS300 44 Dassault Rafale 77 MALE-Programm 104 McDonnell Douglas CF-18 Hornet 98 Miles M.57 Aerovan/ Marathon 66 Northrop Grumman C-2A Greyhound 36 Textron Cessna Citation Latitude Foto: Parrot, U. Thomalla Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, heißt es bei Juristen. Dass Unwissen auch erhebliche Gefahren birgt, dessen sind sich viele Betreiber von unbemannten Luftfahrzeugen (UAV) nicht bewusst. Darauf weist die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) hin. Die Zahl der Drohnen ist in Deutschland in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen. Sie sind heute selbst in Baumärkten und bei Kaffeediscountern zu bekommen. Leider fehlt es dabei sehr häufig an fachlicher Beratung. Da sich die unbemannten Luftfahrzeuge im gleichen Luftraum bewegen wie alle anderen Teilnehmer am Luftverkehr, gelten für ihre Benutzung natürlich auch Regeln. Sie sollen verhindern, dass sich bemannte und unbemannte Luftfahrzeuge zu nahe kommen und die Flugsicherheit gefährden. Da nicht jeder, der eine Fotodrohne oder ein anderes UAV nutzt, auch Zugang zum aktuellen Luftfahrt-Kartenmaterial hat, gilt seit dem 1. Juni 2015 eine, wie ich finde, pragmatische Regelung: Im Umkreis der internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland ist es in einem Abstand von 1,5 Kilometern vom Flughafenzaun grundsätzlich verboten, unbemannte Flugsysteme zu benutzen. Innerhalb einer Flughafen-Kontrollzone benötigt ein Drohnenbetreiber für jeden Flug eine Freigabe von der Flugsicherung. Außerhalb dieser Lufträume gilt für Flugmodelle bis zu einer Masse von fünf Kilogramm und einer maximalen Flughöhe von 30 Metern die Freigabe für Flüge pauschal als erteilt. Sicherheit ist in der Luftfahrt oberstes Gebot. Diesem Ziel muss sich jeder, der fliegen will, auch unterordnen, selbst wenn er bei seinen Flügen nicht selbst an Bord seines Fluggerätes sitzt. Volker K. Thomalla Chefredakteur Zahl des Monats1168 Starts und Landungen sowie 140 000 Passagiere verzeichnete der Flughafen München am 22. Mai, dem Freitag vor Pfingsten. Dieser Tag ist traditionell einer der verkehrsreichsten Tage am Airport. FLUG REVUE-Digital Holen Sie sich den kostenlosen Newsletter auf flugrevue.de und folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken. www.flugrevue.de FLUG REVUE JULI 2015 3

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG