Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 08/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • August
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Juni
  • Aviation
  • Squadron
  • Airlines
  • Shoppingtour
Beschreibung

Take-OffParis Air

Take-OffParis Air ShowZivilluftfahrt wächstAngesichts wachsender Auftragspolstererhöhen beide Branchenriesenihre ProduktionsratenSHOPPING IN PARIS Um 20 weitereBoeing 747-8F willdie russische Air-BridgeCargo ihreFlotte vergrößern. Der „Sitz der Zukunft“von Thales erkennt dieBlickrichtung desPassagiers und steuertdanach das Programm.www.flugrevue.de

Boeing-Testpiloten zeigten inParis den spektakulären 60-Grad-Steilstart einer leeren 787-9. Frankreichs Präsident Hollandereiste am Eröffnungstag auf demJumpseat im Cockpit einer A350stilecht auf die Messe.Luftfahrtmessen mag ichnicht, man kauft immernoch irgendwas“, scherz -te der Vorstandschef von Wizz Air, JózsefVáradi. Der Ungar hatte noch bis in dieNacht mit Airbus verhandelt und per Absichtserklärungeine baldige Festbestellungvon 110 Airbus A321neo besiegeltsowie „Erwerbsrechte“ (Lieferpositionen)für weitere 90 Flugzeuge vereinbart.Die Paris Air Show besteht eben nichtnur aus inszenierten Auftragsbekanntgaben.Schließlich treffen sich hier Flugzeughersteller,Leasingfirmen, Airlinesund zahlreiche Zulieferer. Allein Airbusmeldete nach der Messe neue Fest- undVorbestellungen für Verkehrsflugzeugeim Listenwert von 57 Milliarden Dollar,Boeing lag mit einem Listenwert von gut50 Milliarden Dollar nur unwesentlichdarunter.Beide Hersteller rechnen mit steigenderProduktion. Alle 15 Jahre verdoppeltsich der Luftverkehr. Die neue Mittelklassein China, und zeitversetzt auch inIndien, werde das stärkste Luftverkehrswachstumerzeugen. Binnen 20 Jahrenwerde Chinas Inlandsflugverkehr denheute führenden US-Inlandsflugverkehrals größten Markt ablösen, sagt Airbusvoraus. Insbesondere für Standardrumpf-Flugzeuge, aber bald auch für Großraumflugzeugewie die A330-300 Regionalgebe es eine besonders starke Nachfrage.Für diese neue A330-Version gingder erste Auftrag in Paris ein: Saudi ArabianAirlines bestellte 20 Flugzeuge undzusätzlich 30 Airbus A320 mit herkömmlichenTriebwerken.Boeing konnte mit dem Jumbo-Frachterpunkten und 20 weitere 747-8F an AirBridge Cargo aus Russland verkaufen.Bis auf das Kooperationsprojekt Superjetwar Russland in Paris nur mit Pressekonferenzenund Ständen vertreten, Folgeder jüngsten Ost-West-Spannungen.Während der Messe wurde die Abbestellungvon 22 Dreamlinern seitens Aeroflotbekannt. Der Dreamliner war dennocheiner der Messestars: Ein Trainingsvideodes Pariser 787-Flugprogrammslockte im Internet über zehn MillionenBetrachter.SINGAPUR HÄLT MEHRHEITBEIM FRACHTERUMBAUImmer wichtiger wird der Markt für gebrauchteund umbaufähige Flugzeuge.Gebrauchte A320 und A321 in Frachterumbauen will ein Joint Venture der Airbus-TochterEFW aus Dresden und vonST Aerospace aus Singapur. Die Asiaten,sie übernehmen 55 Prozent des Gemeinschaftsvorhabens,entwickeln eine besonderskostengünstige Umbauvariante,bei der das seitliche Frachttor am Bugund nicht mehr, wie in einem früherenAirbus-Projekt mit Russland geplant, amHeck platziert wird. Dadurch spart manaufwendige Eingriffe in die komplizierteHeckstruktur, was den bisher sehr hohenEndpreis senkt. Nur die A380 ging in Parisleer aus. Airbus bekräftigte, dass dieProduktion des Riesen in diesem Jahrschwarze Zahlen erreichen werde. Erstdanach denke man über eine Streckungund Modernisierung nach.FRSEBASTIAN STEINKEFoto: Airbus (2), Boeing (2), Steinke/FR (3)Den augenfälligsten Messeauftritt mit zeitweise fünf Flugzeugen– von der ACJ319 über A320, 787-9 und A350-900 biszur A380-800 – legte Qatar Airways hin.Peter Foster (2. v.r.) von Air Astana mietet bei der Air LeaseCorporation von Steven Udvar-Hazy (l.) die ersten AirbusA321neo in der neuen Langstreckenausführung „LR“.www.flugrevue.deFLUG REVUE AUGUST 2015 19

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG