Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 08/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • August
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Juni
  • Aviation
  • Squadron
  • Airlines
  • Shoppingtour
Beschreibung

MilitärluftfahrtBoeing

MilitärluftfahrtBoeing C-17A Globemaster IIIVon KARL SCHWARZDie anstehende Fertigstellungder Boeing C-17A Nummer279, „The Last One“,bedeutet nicht nur für die noch etwasüber 600 Mitarbeiter im Werk LongBeach einen traurigen Abschied. Mit der2013 angekündigten Einstellung derProduktion des Militärtransporters gehtauch eine viele Jahrzehnte dauernde Ärazu Ende, in der der Großraum Los Angelesmit Firmen wie Douglas, NorthAmerican oder Northrop das Zentrumdes Flugzeugbaus in den USA war. Währendder Kriegsproduktion in den1940er Jahren wurde in Südkalifornienzeitweise alle sieben Minuten ein Flugzeugfertiggestellt.Solche Zahlen sind heute natürlichillusorisch. Von der C-17 wurden in denbesten Jahren 16 Maschinen ausgeliefert,und zuletzt hatte Boeing die Fertigungmerklich gedrosselt. Es galt, das Programmin der Hoffnung auf weitere Exportaufträgenoch länger am Leben zuhalten. Das Management ging sogar soweit, nach dem Auslaufen der Produktionfür die US Air Force zehn GlobemasterIII auf eigenes Risiko als „WhiteTails“ zu bauen. Letztlich war das Endeaber unvermeidlich. „Unsere Kunden inaller Welt haben sehr schwierige Haushaltslagen.Auch wenn der Wunsch nachden Fähigkeiten der C-17 hoch ist, ermöglichendie Budgets in der Zeitspanne,die es erlauben würde, die Produktionweiterzuführen, keine zusätzlichenKäufe“, musste Dennis Muilenburg einsehen.Der damalige Chef des BereichsVerteidigung, Raumfahrt und Sicherheitverkündete daher im September 2013die Produktionseinstellung bis Ende2015. Das Datum wurde dann im April2014 auf „Mitte 2015“ vorverlegt.GROSSER FRACHTRAUMEnde Juni wartete noch eine C-17A aufAbnehmer. Die Problematik für dasMarketing war der hohe Preis des Jet-Transporters. Schon die USAF listet ihnmit 202,3 Millionen Dollar (180 Mio.Euro, Stand 1998) auf, realistisch betrachtetdürfte er aber bei mindestens250 Millionen Dollar liegen. KanadaDie Beladung mit Paletten ist einfach. Hierwerden Hilfsgüter nach Afrika verfrachtet.Der Abwurf von Fracht – hier überHaiti – ist kein Problem.48 FLUG REVUE AUGUST 2015 www.flugrevue.de

Die Royal Air Force leaste die C-17 zunächst, hat aberinzwischen acht Flugzeuge gekauft.Die C-17A verfügt über ein modernes Cockpitinklusive Head-up-Displays für die Piloten.Fahrzeuge und Soldaten passen in den geräumigen Frachtraum,der selbst den M1-Panzer der US Army aufnehmen kann.Fotos: Crown Copyright, NATO, USAFwww.flugrevue.deFLUG REVUE AUGUST 2015 49

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG