Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 08/2015

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • August
  • Boeing
  • Airbus
  • Luftwaffe
  • Juni
  • Aviation
  • Squadron
  • Airlines
  • Shoppingtour
Beschreibung

MilitärluftfahrtTiger

MilitärluftfahrtTiger Meet 2015 in KonyaDie Gastgeber von der 192 Filo aus Balikesir hatten sich besonders ins Zeug gelegtund gleich zwei ihrer Fighting Falcons mit Tiger-Anstrichen versehen.Das in diesem Jahr etwas kleinere Format des Tiger Meets sorgte für eine noch intensivere Zusammenarbeitder verschiedenen Crews, sodass alle mit dem Trainingseffekt sehr zufrieden waren.Auch die Schweizer Fliegerstaffel 11 ist mit ihren F/A-18C Hornetein regelmäßiger Teilnehmer am NATO Tiger Meet.Neben dem Flugtraining kommt auch der Spaß nichtzu kurz. Hier ein „Tiger“ beim Einwinken.58 FLUG REVUE AUGUST 2015 www.flugrevue.de

Tiger Meet 2015: Die TeilnehmerFrankreichEC 1/7 (Saint-Dizier): 4 x RafaleECE 5/330 (Mont de Marsan):nutzte die Jets der EC 1/7Italien21° Gruppo (Grazzanise):2 x AB-212 ICONATO1 Squadron (Geilenkirchen):2 x E-3A AWACSNiederlande334 Squadron (Eindhoven):1 x KDC-10Polen6 ELT (Poznan-Krzesiny):6 x F-16C Block 52SchweizFliegerstaffel 11 (Meiringen):3 x F/A-18 HornetTürkei192 Filo (Balikesir):10 x F-16C Block 50132 Filo (Konya):8 x F-16 Block 50 als Red Air131 Filo (Konya): 1 x E-7T(Boeing 737 AEW&C)Fotos: Peter Foster (1), Ulrich Metternichterien für die in Balikesir stationiertenGastgeber von der 192 Filo, die Übungnicht auf dem Heimatplatz durchzuführen.Für die NATO AWACS E-3A Componentaus Geilenkirchen war Konyazudem ein Heimspiel, denn die Basis isteine von vier Stützpunkten, die als FOB/FOL (Forward Operating Base/Location)regelmäßig für Überwachungsaufgabenvom Nordmeer bis in den NahenOsten genutzt werden. Die E-3A Componenthat eigene Einrichtungen undUnterkünfte, die während des NATO TigerMeets von der 1. Staffel, der Tiger-Staffel des Verbandes, benutzt wurden.INTENSIVES TRAININGIM KLEINEN RAHMENInsgesamt waren von Anfang bis MitteMai 37 Luftfahrzeuge aus sechs Nationenam NATO Tiger Meet beteiligt. Eswar damit zahlenmäßig eines der kleinstenTreffen der jüngeren Geschichte derNATO Tigers. Grund dafür waren operationelleErfordernisse und Einsätze einigerTiger-Staffeln an aktuellen Konfliktherdender Welt. Hinzu kamen aberauch gleichzeitig oder zeitnah stattfindendeandere Übungen, wie „Lion Effort“oder „Arctic Challenge“, die eineTeilnahme mancher Staffel am NATOTiger Meet nicht zuließen.Insgesamt flogen die Teilnehmer 218der 278 geplanten Trainingseinsätze. EinGroßteil der ausgefallenen Einsätze istdabei auf einen Gewitter- und Hagel-Gewinner der Tiger TrophiesTiger Trophy StaffelSilver Tiger21° GruppoBest Flying Unit EC 1/7 „Provence“Beste Lfz-Lackierung 192 FiloBeste Tiger-Uniform 192 FiloTiger Games 6 ELTBest Sketch Fliegerstaffel 11sturm am Ende der ersten Übungswochezurückzuführen, dem gleich zwei kompletteFlugperioden zum Opfer fielen. Sobewertete Don Verhees, Ex-Colonel derUSAF und langjähriger Berater der NA-TO Tiger Association (NTA), das Treffenpositiv: „Alle Ausbildungsziele konntenerreicht werden. Die kleineren COMAOs(Composite Air Operations / VerbundeneLuftoperationen) ermöglichten denAircrews ein intensiveres und detaillierteresDebriefing ihrer Trainingseinsätzeund förderten so engere Kontakte aufoperationeller und zwischenmenschlicherEbene.“Das Training komplexer Szenarienmit und gegen moderne qualifizierte Pilotenund Waffensysteme war auch ausSicht der Staffel 11 der Schweizer Luftwaffevon großem Wert. In verschiedenenmultinationalen Missionen konnteder Verband seine Verfahren und Taktikenverifizieren sowie wertvolle Erfahrungenin realitätsnahen Szenarien sammeln.Die Schweizer Delegation war mitrund 40 Mann, davon neun Piloten, vorOrt. Von Seiten der Luftwaffe gab es dagegendiesmal keine offizielle Beteiligungam NATO Tiger Meet. Schwierigkeitenhinsichtlich logistischer Vereinbarungenund die zeitliche Nähe zur Übung„Arctic Challenge“ verhinderten die Teilnahmeder beiden Luftwaffenverbändeaus Jagel (Taktisches Luftwaffengeschwader51 “I“) und Neuburg/Donau(TaktLwG 74), welche die Tiger-Traditionpflegen.2016 TREFFEN SICH DIETIGER-STAFFELN IN SARAGOSSADamit solche Probleme nicht wieder auftreten,ist es aus Sicht von Verhees, derseit 1977 an jedem NATO Tiger Meetteilgenommen hat, wichtig, „Hochwertübungennach Möglichkeit noch besseruntereinander abzustimmen. Dabei hilftuns unser Fünf-Jahres-Plan für die Ausrichtungder NATO Tiger Meets. Eskommt darauf an, dass die jeweiligenKommandobehörden der verschiedenenLuftstreitkräfte ihre Termine undÜbungsvorhaben entsprechend abstimmen,um die Tiger-Staffeln bestmöglichzu unterstützen.“ Für 2016 und das beider 15 ALA (Geschwader) im spanischenSaragossa geplante Meet sieht esjedenfalls wieder besser aus. Eine großeZahl an Tiger-Staffeln hat ihre Teilnahmean der Übung in der zweiten Maihälfte2016 bereits zugesagt.FRwww.flugrevue.deFLUG REVUE AUGUST 2015 59

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG