Aufrufe
vor 3 Jahren

FLUG REVUE 09/2015

Beschreibung

Business AviationPilot

Business AviationPilot Report Legacy 500Zwei Honeywell-HTF7500E-Turbofanstreiben den Business Jet an.Die Kabinenbeleuchtung kann über daseigene iPhone gesteuert werden.Embraer schickte die Legacy 500 im Aprilerstmalig nach Friedrichshafen zur AERO.Eduardo Camelier (rechts) zeigte GregCelier die Flugeigenschaften der 500.Fotos: Embraer (2), Herzog (2), Goyer/Embraerte. Mit Hilfe der APU starte ich unserrechtes HTF7500E-Triebwerk, dann daslinke, überwacht von einem Zweikanal-FADEC. Nach dem Triebwerksstart verlangtdie Checkliste, die APU abzustellen,die Klappen in Startstellung zu fahrenund zu prüfen, ob die Trimmungkorrekt eingestellt ist (wobei die Legacysich im Flug dank ihrer Fly-by-Wire-Steuerung stets von alleine austrimmt).Nach der Freigabe zum Rollen löseich die Parkbremse, überprüfe dieBremswirkung. Die Ruder setze ich soein, wie es die „Steer by Wire”-Bugradsteuerungverlangt (hydraulisch betätigt,elektronisch kontrolliert). Der 62-Grad-Lenkbereich bei 10 KIAS ist mehr alsausreichend, um uns sicher durch dieengsten Kurven zu bringen. Wir überprüfenunsere Flugsteuerung mit Hilfesich bewegender Flächen auf dem zentralenBildschirm, dann absolvieren wirdas Startbriefing und schließen die Start-Checkliste mit dem „take off config“-Schalter, der uns ein grünes Zeichen aufbeiden PFDs gibt.WIR STEIGEN IN UNTER 20MINUTEN AUF FLIGHTLEVEL 450In Position auf der Startbahn 15 undstartbereit, regle ich die Leistung auf 50Prozent, beobachte N1 und gehe die TO-GA-Funktion durch. Das seitliche Führungssystemerscheint auf den PFDs, automatischeSchubregelung ist aktiviert,die Geschwindigkeit steigt. Ich rotierebei 110 KIAS und nehme das Flugzeugauf zwölf Grad. Das Fahrwerk kommtherein, und wir passieren die 50-Fuß-Marke nach weniger als 1100 Metern.Wir beschleunigen schnell auf 180KIAS, fahren die Klappen ein und steigenmit 15 Grad auf FL 450. Bis FL 200steigen wir, bei 250 KIAS, mit 4300 ft/min. Der Wert flacht ab in Richtung2800 ft/min, und oberhalb von FL 300erzielen wir noch immer, bei Mach 0.76,1500 ft/min ROC. FL 450 erreichen wirin weniger als 20 Minuten mit 650 KilogrammTreibstoff. Im stabilen Flug beiMach 0.8 zeigen die Instrumente 81,3Prozent N1 für die Triebwerke und einenSpritfluss von 640 kg/h. Nach Erreichender Reiseflughöhe besuche ich Luiz undGustavo in der Kabine, um einige Komfortmerkmalein Augenschein zu nehmen.Obwohl Eduardo die Flughöhemittels Triebwerksleistung ändert, sindwir in der Lage, uns in normaler Lautstärkezu unterhalten. Die Einzelsitze40 FLUG REVUE SEPTEMBER 2015 www.flugrevue.de

Die Legacy 500absolvierte ihrenErstflug im Novemberdes Jahres 2012.und das Sofa sind so bequem, wie ihrDesign zeitgemäß ist. Ich mit meinen1,78 Meter kann in der Kabine ohneVerbeugungen umhergehen. Die Temperaturund die Lichtverhältnisse in derKabine können über ein iPod-ähnlichesBedienelement in den Armlehnen oderüber das eigene iPhone geregelt werden.Nachdem ich mich wieder auf demlinken Sitz niedergelassen habe, ermuntertmich Eduardo, den Emergency DescentMode auszuprobieren. Diese Funktionbringt die Legacy automatisch in einensteilen Sinkflug (mit etwa 6000 ft/min) bei Mach 0.78 oder 280 KIAS. Zugleichdreht das Flugzeug im 90-Grad-Winkel von seinem Flugweg ab. DerGriff zum Sidestick beendet den Modus,und ich entscheide mich, es bei gleichemAbstiegswinkel mit den Spoilern zu versuchen.Voll ausgefahren, verhelfen sieuns zu 9500 ft/min, und dies ohne großeaerodynamische Geräuschentwicklung.Unterhalb von FL 220 probieren wirden Überdrehzahlschutz aus. Die zunehmendeGeschwindigkeit löst, nachdemwir die rote Markierung auf der Geschwindigkeitsanzeigeauf dem PFDüberschritten haben, die akustische Warnung„High Speed“ aus. Daraufhinnimmt das Flugzeug selbsttätig mit 1,5 gdie Nase hoch, um die Geschwindigkeitzu verringern. Nachdem die Geschwindigkeitunter die rote Markierung gefallenist, stabilisiert es sich sogleich wieder.Gleiches geschieht bei 35 GradQuerneigung. Dann behalte ich mittelsSidestick unseren steilen Neigungswinkelbei: Die Geschwindigkeit nimmt umeinige wenige Knoten zu und bleibt dannstabil. Danach fliege ich einige Kurven,zunächst 30 Grad AOB, dann 45 Gradund 60 Grad. Das Autotrimm-Systemund die Flugsteuerung verschaffen unssehr sanfte Bewegungen.Unser Sidestick mit seinen nur vierSchaltern für Kommunikation, Autopilot,Trimmung und Enhanced Vision verlangtnach einer Zwei-Finger-Technik.Um den Dual Input Mode zu prüfen,steuern Eduardo und ich mit unseren Sidesticksin entgegengesetzte Richtungen.Das löst die akustische Warnung „dualinput” aus, die auch auf unseren PFDserscheint. Unsere Sticks vibrieren so lange,bis ich meinen Prioritätsschalter betätige,was wiederum eine akustischeWarnung hervorruft: „priority left”. Ichnehme die Geschwindigkeit zurück, umder Legacy einige abrupte Steuereinga-www.flugrevue.deFLUG REVUE SEPTEMBER 2015 41

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG