Aufrufe
vor 1 Jahr

FLUG REVUE 10/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • Oktober
  • Boeing
  • Lufthansa
  • Airbus
  • Flugzeug
  • Airlines
  • Flugzeuge
  • Triebwerk

Zivilluftfahrt

Zivilluftfahrt Produktionsrate sinkt dauerhaft Kunden und Betreiber der Boeing 747-8 Als Großraumfrachter mit Bugtor ist die 747-8F konkurrenzlos. Doch die Flaute in Asien schwächte die Nachfrage. Kunde Version bestellt geliefert Air China 747-8 7 7 AirBridgeCargo Airlines 747-8F 7 4 Arik Air 747-8 2 – Atlas Air 747-8F 10 10 mehrere VIP-Kunden 747-8 9 8 Cargolux Airlines 747-8F 14 13 Cathay Pacific Airways 747-8F 14 13 Korean Air 747-8 747-8F 10 7 7 6 Lufthansa 747-8 19 19 Nippon Cargo Airlines 747-8F 10 8 Silk Way Airlines 747-8F 5 3 Transaero Airlines 747-8 4* – ungenannte Kunden 747-8F 2 2 Volga-Dnepr UK 747-8F 5 5 gesamt 125 105 Quelle: Boeing; *Kunde hat Insolvenz angemeldet Russische Kunden, wie AirBridgeCargo, erwiesen sich als Großabnehmer der neuen Jumbo-Generation. Fotos: AirTeamImages Gottwalds / NustyR / Hamalainen en Präsidentenflugzeugs für die USA auf Basis der 747-8 vor. Vermutlich zwei, möglicherweise auch drei Jumbo Jets werden für diese Aufgabe gebaut. Der Präsidenten-Jumbo weicht mit seiner speziellen Inneneinrichtung – einer Härtung gegen elektrische und elektronische Störungen, der Fähigkeit zur Luftbetankung und extremen Ultralangstreckenflügen, einer großen Kommunikationsanlage sowie Bug- und Hecktreppen – von der Standardversion deutlich ab. Deswegen erfolgt nach der Endmontage in Everett noch ein mehrjähriger, geheimer Umbau mit Erprobung und Zulassung bei einem noch zu bestimmenden Vertragspartner der Regierung. WANN ERHOLT SICH DIE FRACHTNACHFRAGE? Die Indienststellung der neuen Präsidenten-Jumbos ist deshalb erst für das Jahr 2024 vorgesehen. Sie lösen dann zwei nach 1990 gelieferte Boeing 747-200B ab und werden vielleicht die letztgebauten Boeing 747-8 sein. Das Schicksal dieses Typs dürfte vor allem von der Entwicklung des Frachtmarktes und insbe- sondere der Luftfrachtnachfrage aus Asien abhängen. Wegen der seit 2008 andauernden Flaute und schwächerer Nachfrage aus China werden die vorhandenen Flotten weniger intensiv genutzt und müssen erst später ersetzt oder erweitert werden. Gleichzeitig macht ein niedriger Ölpreis den Betrieb älterer Frachter rentabler als noch vor wenigen Jahren, während eine stark steigende Zahl moderner Großraum-Zweistrahler immer mehr zusätzliche Unterflur- Frachtkapazität auf den Markt wirft und die Preise unter Druck bringt. FR Die hochmodernen Triebwerke fördern den Verkauf bisher kaum. 26 FLUG REVUE Oktober 2016

Piloten landen hier. Spannende Reiseberichte, ein großer Praxisteil und exklusive Specials machen aerokurier zu einem der faszinierendsten Pilotenmagazine weltweit. Diese Ausgabe mit Special Helikopter Jetzt im Handel und als E-Paper Täglich informiert mit www.aerokurier.de

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG