Aufrufe
vor 1 Jahr

FLUG REVUE 11/2016

  • Text
  • Flug
  • Revue
  • November
  • Boeing
  • Airbus
  • Piloten
  • Lufthansa
  • September
  • Luftwaffe
  • Flugzeug

News ZIVIL- UND

News ZIVIL- UND MILITÄRLUFTFAHRT TAKTISCHER TEST IN NIGER A400M startet und landet auf Sand Vom 24. bis 31. August hat das Testzentrum CEAM der Armée de l’Air im Rahmen einer Kampagne zur Zertifizierung der vollen taktischen Einsatzreife auf der Basis Madama im Norden Nigers eine der bisher zehn französischen A400M beim Flugbetrieb auf Sand getestet. Unter Aufsicht von Spezialpionieren des französischen Heeres und der französischen Luftwaffe startete und landete die A400M hier auf „vegetationslosem Terrain mittleren Widerstands“, so die amtliche Klassifizierung der Staubpiste. Dazu gehörten auch scharfe Bremsungen mit Propellersteigung im Beta-Bereich (großes Foto). Der Abschluss der Sandtests wird nach der Datenauswertung vor Jahresende erwartet. Die Franzosen ergänzen damit eine britische Testreihe vom Sommer (Foto links), bei der eine A400M auf dem früheren Stützpunkt RAF Woodbridge zwei Wochen auf künstlich aufgelockertem Boden erprobt worden war. Ihn hatten britische Fallschirm-Pioniere dort zuvor präpariert. Für ihre volle RAF-Einsatzfreigabe muss die A400M die Fähigkeit zum Betrieb auf schlechten Pistenoberflächen nachweisen. Foto: Polizei NRW Fotos: Armée de l’Air, Airbus Erste H145 für Polizei NRW Die Polizeifliegerstaffel Nordrhein-Westfalen hat am 7. September in Düsseldorf ihren ersten von sechs bestellten Airbus Helicopters H145 vorgestellt. Der Hubschrauber ist mit Digitalcockpit, FLIR-Wärmebildanlage und Autopilot besonders gut für Nachtflüge geeignet, wobei der gekapselte Fenestron-Heckrotor die Lärmbelastung deutlich verringert. Bis Mitte 2017 erneuert das Land NRW seine Hubschrauberflotte für 65 Mio. Euro. Die beiden Turbomeca Arriel 2E mit 1600 kW (2144 PS) Leistung bringen die beiden Piloten und bis zu acht Insassen mit bis zu 244 km/h ans Ziel. Die maximale Flugzeit liegt bei drei Stunden, die Reichweite bei 720 km. Nurflügler wieder im Windkanal Im NASA-Langley-Windkanal läuft seit September eine neue Mess­kampagne mit dem Modell eines zweistrahligen Nurflüglers von Boeing. Das Modell mit vier Metern Spannweite hat sechs Prozent der Größe des geplanten Originals. Bei den jetzigen Tests steht die Vermessung der Strömung über dem Rumpf mithilfe der sogenannten „Particle Image Velocimetry“-Technik per Laser im Mittelpunkt. Blended Wing Bodies (BWB) könnten nach Hoffnung von Boeing innerhalb der nächsten zehn Jahre als Transport- und Tankflugzeuge für die US-Streitkräfte gebaut werden. Durch ihre Skalierbarkeit sei eine relativ einfache Anpassung an unterschiedliche Kapazitätsanforde­rungen möglich. Foto: NASA Langley 10 FLUG REVUE November 2016

Foto: Berliner Flughäfen Probleme bei der Getriebefan-Produktion Pratt & Whitney kann aufgrund von Verzögerungen in der Fertigung in diesem Jahr nur rund 150 statt der geplanten 200 Triebwerke der PW1000G-Serie ausliefern. Auch 2017 wird der amerikanische Triebwerkshersteller die mehr als 400 anvisierten Motoren nicht erreichen, sagte Greg Hayes, CEO der Muttergesellschaft United Technologies. Eines der großen Probleme liegt bei den Bläserschaufeln. Aktuell dauere die komplexe und hochpräzise Fertigung mit 60 Tagen doppelt so lange wie veranschlagt. Die PW1000G-Getriebefans kommen unter anderem beim Airbus A320neo und der Bombardier CSeries zum Einsatz. Joe Sutter gestorben Als Konstrukteur der Boeing 747 wurde Joe Sutter weltbekannt, in leitenden Positionen mitgearbeitet hatte er aber auch schon an der 727 und 737. Nach 40-jähriger erfolgreicher Boeing-Karriere wurde Sutter 1986 pensioniert, arbeitete aber weiter als Berater mit ständigem Büro in Everett für den Flugzeughersteller und wirkte auch noch an der jüngsten Boeing 747-8 mit. Sutter blieb bis ins hohe Alter ein scharfsinniger und humorvoller Ingenieur, der als Ehrengast 2012 auch an der ersten Lufthansa Boeing-747-8-Auslieferung teilnahm. Mit 95 Jahren starb Joe Sutter Ende August nach kurzer Krankheit. Er hinterließ eine Autobiografie über sein faszinierendes Leben. Schönefeld wächst Elf Millionen Passagiere soll der Flug hafen Schönefeld nach einem Ausbau pro Jahr abfertigen können. Dazu werden Rollwege und Vorfelder erweitert und im Westen ein neues Ter minal 1E C errichtet. Schönefeld fängt damit das Luftverkehrswachstum auf, das der verspätete Flughafennachbar M BER noch immer nicht übernehmen kann. J Foto: Boeing CHRONOGRAPH AIRFORCE AUTOMATIC 1652.6537SAM 04.05.2016_Germany_Octane_Magazine_NEDU_Paul_Zizka_lake_NEDU_113x130mm.pdf 1 SEI DU SELBST ❱❱❱ kurz notiert CM MJ CJ CMJ Das Taktische Luftwaffengeschwader 73 „Steinhoff“ ist keine reine Schule mehr: N Mit der Wiederindienststellung der 1. Fliegenden Staffel hat der in Laage beheimatete Verband einen Einsatzauftrag bekommen, während die 2. Staffel weiterhin die künf - tigen Eurofighter-Piloten trainiert. Als erstes Verkehrsflugzeug erhält die in der Entwicklung befindliche Boeing 777X Touchscreens im Cockpit. Fünf berührungssensitive Monitore des US-Avionikherstellers Rockwell Collins sollen die Bedienung intuitiver und den Betrieb effizienter machen. Der Abschluss eines Leasingvertrags für den unbemannten Aufklärer Heron TP aus Israel dürfte sich verzögern, nachdem Konkurrent General Atomics beim Oberlandesgericht Düsseldorf gegen die Auswahlentscheidung der Bundeswehr klagt. Laut Verteidigungsministerium kann das Gericht zwar eine Entscheidung in letzter Instanz treffen, doch das Verfahren könne „zwischen drei und neun Monaten“ dauern. www.flugrevue.de ENGINEER HYDROCARBON NEDU l www.ballwatch.com Deutschland & Österreich BOKSBERG GmbH, D-31157 Sarstedt Telefon +49 (0) 5066-697 6837, info@boksberg.com www.boksberg.com

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG