Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 12/2015

  • Text
  • Finair
  • M
  • Iriss
  • Raf
  • Frankfurt
  • Air
  • November
  • Skyhawk
  • Flug
  • Revue
  • Squadron
  • Mars
  • Luftwaffe

Business Aviation

Business Aviation Ambulanzflugzeuge Business Jets als Fotos: AirTeamImages, Chris Goodwin/Bruce Leibowitz/Dave Sturges Von VOLKER K. THOMALLA Immer wenn es jemand eilig hat, können Geschäftsreisejets ihre überragenden Qualitäten ausspielen. Doch diese Eigenschaften sind nicht nur im normalen Geschäftsleben gefragt, sondern auch in Situationen, in denen es im wahrsten Sinn um Leben und Tod geht, zum Beispiel bei Ambulanzflügen. Im Gegensatz zu Primärrettungseinsätzen, die vom Unfallort zum Krankenhaus führen und ausschließlich mit Hubschraubern durchgeführt werden, handelt es sich bei Ambulanzflügen um Transporte von bereits in Behandlung befindlichen Patienten. Hierfür eignen sich einerseits Geschäftsreiseflugzeuge, aber auch Linienflugzeuge, abhängig von der medizinischen Indikation. Da bei der Mehrzahl der Ambulanzflüge Patienten aus dem Ausland nach Hause geflogen werden, heißen sie auch Repatriierungsflüge. Der Grund für einen solchen Flug kann einerseits eine Ambulanzflüge sind der schnellste und schonendste Weg, um Patienten in ein geeignetes Krankenhaus oder nach Hause zu bringen. Die medizinische Ausrüstung der eingesetzten Geschäftsreisejets entspricht häufig der einer Intensivstation. 40 FLUG REVUE DEZEMBER 2015 www.flugrevue.de

Die DRF Luftrettung transportiert jährlich rund 750 Patienten mit ihren Learjets. Lebensretter nicht ausreichende medizinische Versorgung in dem Land sein, in dem der Patient verunglückt oder erkrankt ist, andererseits werden Patienten auch aus Kostengründen nach Hause geholt. Bei einer schweren Erkrankung oder einem Unfall im Ausland können die Behandlungskosten sehr schnell einen Die Gulfstream GV von Saudi Medevac zeigt eine EKG-Kurve auf dem Rumpf und an den Winglets. Viele Anbieter können das Interieur ihrer Business Jets für Ambulanzflüge umrüsten. nes Betroffenen ebenfalls schnell einen fünfstelligen Betrag ausmachen können, geht die Rechnung für die Versicherung auf. Wenn dann noch gleich mehrere Patienten mit einem Flug repatriiert werden, ist die Kostenersparnis entsprechend hoch. Ambulanzflugzeuge sind weltweit im Einsatz. Der Markt ist global und durchsechsstelligen Betrag erreichen. Für eine Versicherung ist es in einem solchen Fall deswegen günstiger, den Patienten nach Hause zu holen und ihn im eigenen Land behandeln zu lassen. Außerdem ist es nachgewiesen, dass eine Genesung in einer vertrauten Umgebung schneller erfolgt als in einem fremden Umfeld. Obwohl die Kosten für eine Rückholung ei- www.flugrevue.de FLUG REVUE DEZEMBER 2015 41

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG